ARISTO DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Datenschutzerklärung

In der nachfolgenden Datenschutzerklärung erhalten Sie einen detaillierten Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei Besuch unserer Website www.aristo-group.com. Diese Website wird von der Aristo Group betrieben, der unsere Unternehmen Aristo Personnel GmbH, Aristo Recruitment GmbH und die Aristo AG mit Sitz in der Schweiz angehören. Die nachstehende Datenschutzerklärung gilt für sämtliche genannten Gesellschaften in gleicher Weise und ist zur einfacheren Verständlichkeit zusammengefasst. Insoweit nachfolgend einheitlich von Aristo Group gesprochen wird, umfasst dies sowohl die Aristo Personnel GmbH, Aristo Recruitment GmbH als auch die Aristo AG.

1.1. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Die Verantwortlichen im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen sind die Aristo Personnel GmbH, Aristo Recruitment GmbH und die Aristo AG:

Aristo Personnel GmbH Alter Hof 5 80331 München Deutschland Tel: +49 89 599 1827 0 E-Mail: info@aristo-group.com Website: www.aristo-group.com Die Aristo Personnel GmbH ist Verantwortliche, soweit es um die Vermittlung von Kandidaten in eine Festanstellung bei unseren Kunden geht.
Aristo Recruitment GmbH Alter Hof 5 80331 München Deutschland Tel: +49 89 599 1827 0 E-Mail: info@aristo-group.com Website: www.aristo-group.com Die Aristo Recruitment GmbH ist Verantwortliche, soweit es um die Vermittlung von Kandidaten in zeitlich befristete Projekte bei unseren Kunden geht.
Aristo AG Brandschenkestrasse 30 8001 Zürich Schweiz Tel: + 41 44 508 76 70 E-Mail: info@aristo-group.com Website: www.aristo-group.chVertreter der Aristo AG ist die
Aristo Holding GmbH Alter Hof 5 80331 München Deutschland Tel: +49 89 599 1827 0 E-Mail: info@aristo-group.com Website: www.aristo-group.com

Die Aristo AG ist Verantwortliche, soweit es um die Überlassung von Spezialisten an unsere Kunden im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung sowie um die Vermittlung von Kandidaten in zeitlich befristete Projekte bei unseren Kunden geht. Sollten Sie Fragen zu Ihren personenbezogenen Daten haben, wenden sie sich bitte an: datenschutz@aristo-group.com

1.2. Kontakt Datenschutzbeauftragter

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter: dsb@aristo-group.com

2.1. Grundsatz

Diese Datenschutzerklärung gilt für alle Kunden und Interessenten, Mitarbeiter sowie andere Vertragspartner und allen anderen natürlichen Personen, die unsere Websites besuchen und die auf den Websites angebotenen Services und Leistungen in Anspruch nehmen.

2.2. Grundsätze zum Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir teilen die der DS-GVO sowie dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zugrundeliegende Philosophie, dass die Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten („Daten“) nach Möglichkeit beschränkt sein muss. Daher verarbeiten wir personenbezogene Daten nur, soweit dies zu klar definierten Zwecken, die Ihnen im Folgenden dargestellt werden sollen, erforderlich ist (Grundsätze der Datenvermeidung und Datensparsamkeit). Die Datenverarbeitung ist dabei nur zulässig, soweit sie sich auf eine ausreichende Rechtsgrundlage oder Ihre Einwilligung stützen kann (Grundsatz der Rechtmäßigkeit).

2.3. Allgemeines zu den Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten

2.3.1. Allgemeine Rechtsgrundlagen

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist im Grundsatz verboten und nur ausnahmsweise zulässig. Die Zulässigkeit der Datenverarbeitung kann allein daraus folgen, dass die Verarbeitung der Daten auf eine geeignete Rechtsgrundlage gestützt werden kann. Als solche kommen abschließend in Betracht:

  • Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person eingeholt haben, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO als Rechtsgrundlage.
  • Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
  • Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO als Rechtsgrundlage.
  • Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DS-GVO als Rechtsgrundlage.
  • Soweit die Verarbeitung für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde, ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DS-GVO die Rechtsgrundlage der Verarbeitung.
  • Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

2.3.2. Besondere Rechtsgrundlagen bei Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 DS-GVO

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen, sowie die Verarbeitung von genetischen Daten, biometrischen Daten zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung einer natürlichen Person ist untersagt. Ausnahmsweise kann auch die Verarbeitung dieser besonderen Kategorien von personenbezogenen Daten durch uns erlaubt sein, soweit hierfür eine geeignete Rechtsgrundlage besteht. Als solche kommen insbesondere in Betracht:

  • Soweit die betroffene Person in die Verarbeitung der besonderen Kategorien von besonderen Daten für einen oder mehrere festgelegte Zwecke ausdrücklich eingewilligt hat, ist dies Rechtsgrundlage der Verarbeitung (Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO). Dies gilt nicht, soweit nach Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten durch das Verbot der Verarbeitung der besonderen Kategorien von personenbezogenen Daten nicht aufgehoben werden kann.
  • Im Falle, dass die betroffene Person die Daten offensichtlich öffentlich gemacht hat, ist Art. 9 Abs. 2 lit. e DS-GVO Rechtsgrundlage der Verarbeitung.
  • Soweit die Verarbeitung der Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist, ist die Verarbeitung nach Art. 9 Abs. 2 lit. f DS-GVO zulässig.
  • Die Verarbeitung der Daten ist zulässig, soweit dies auf der Grundlage des Unionsrechts oder des Rechts eines Mitgliedstaats, das in angemessenem Verhältnis zu dem verfolgten Ziel steht, den Wesensgehalt des Rechts auf Datenschutz wahrt und angemessene und spezifische Maßnahmen zur Wahrung der Grundrechte und Interessen der betroffenen Person vorsieht, aus Gründen eines erheblichen öffentlichen Interesses erforderlich ist, vgl. Art. 9 Abs. 2 lit. g DS-GVO.

 

2.4. Widerspruch und Widerruf gegen die Verarbeitung Ihrer Daten

Falls Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Ein solcher Widerruf beeinflusst die Zulässigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, nachdem Sie ihn gegenüber uns ausgesprochen haben. Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf eine Interessenabwägung stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Dies ist der Fall, wenn die Verarbeitung insbesondere nicht zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist, was von uns jeweils bei der nachfolgenden Beschreibung der Funktionen dargestellt wird. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen. Selbstverständlich können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und Datenanalyse jederzeit widersprechen.

2.5. Datenlöschung und Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt; Sperrung bedeutet in diesem Zusammenhang jede Aufhebung des Bezugs der Daten zu Ihrer Person (z. B. für statistische Zwecke). Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen wir unterliegen, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

3.1. Datenschutz für Kandidaten

3.1.1. Bei eigener Bewerbungen über die Website auf bestimmte Stellen: Umfang der Datenverarbeitung

Über unsere Website können Sie sich als Kandidat unmittelbar auf ausgeschriebene Stellen bewerben. Hierfür benötigen wir verschiedene Ihrer personenbezogenen Daten. Die Daten werden in eine Eingabemaske eingegeben und an uns übermittelt und gespeichert. Folgende Daten werden im Rahmen des Bewerbungsprozesses verpflichtend erhoben:

  • Anrede (Geschlecht)
  • Name, Vorname
  • E-Mail-Adresse
  • Nachricht

Folgende Angaben können darüber hinaus freiwillig getroffen werden:

  • Telefonnummer
  • Postanschrift
  • Angaben in einem Anhang (PDF)

Als weitere Angaben bitten wir Sie insbesondere, Lebensläufe, Zeugnisse, Qualifikationen, Anschreiben einzureichen. Der Umfang der im Rahmen des Anhangs bzw. der Anhänge übermittelten personenbezogenen Daten unterliegt Ihrer eigenen Einschätzung und kann von uns nicht beeinflusst werden. Insoweit weisen wir jedoch darauf hin, dass eine Berücksichtigung Ihrer Bewerbung auf eine ausgeschriebene Stelle nur dann erfolgreich sein kann, soweit Ihre Bewerbung nach der allgemeinen Verkehrsauffassung aussagekräftig ist. Hierbei kann es insbesondere zur Verarbeitung folgender personenbezogener Daten kommen: Geburtsdatum, Geburtsort, Familienstand, Informationen zur Arbeitserlaubnis und zum Aufenthaltstitel, Nationalität, Verfügbarkeit, Fotografie, Sprachkenntnisse, bisheriges Berufsleben und Projekthistorien, Schul- und Ausbildungen, Fortbildungen, Tätigkeits- und Fachschwerpunkte, Kenntnisse und Know How, Qualifikationen, Referenzen, Veröffentlichungen, Soft Skills, Hobbies, Mitgliedschaften, Sozialversicherungs- und Steuerangaben sowie -merkmale, Ausweisangaben. Bitte beachten Sie, dass insbesondere Lebensläufe, Zeugnisse, Anschreiben oder die von Ihnen zu Zwecken der Vorstellung überlassenen weiteren Daten regelmäßig auch Angaben über „besondere Kategorien personenbezogener Daten“ nach Art. 9 DS-GVO (z. B. ein Foto, das die ethnische Herkunft erkennen lässt, Angaben über Schwerbehinderteneigenschaft usw.) enthalten können. Da die Aristo Group alle Kandidaten nur nach ihrer Qualifikation bewerten möchte, bitten wir Sie daher, auf die Angabe „besondere Kategorien personenbezogener Daten“ möglichst zu verzichten. Übermitteln Sie uns dennoch entsprechende Angaben, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verarbeiten und in Übereinstimmung mit dieser Datenschutzerklärung an Dritte übermitteln können. Daten zum Zwecke der Bewerbung werden erst dann an uns übermittelt, wenn Sie durch Anklicken des entsprechenden Kontrollkästchens (Opt-in) erklärt haben, dass Sie in die Erhebung, Speicherung, Bearbeitung, Verwendung und Übermittlung Ihrer Daten gemäß dieser Datenschutzerklärung einwilligen.  

3.1.2. Bei Datenerhebung durch die Aristo Gruppe über bzw. aus allgemein zugänglichen Datenquellen & Empfehlungen: Umfang der Datenverarbeitung

Die Aristo Group ist ein spezialisierter Personaldienstleister für die Vermittlung von hochqualifizierten Spezialisten im Bereich Life Science. Entweder vermitteln wir Sie als Freelancer in zeitlich befristete Projekteinsätze (über die Aristo Recuitment GmbH oder als Kandidat in eine direkte Festanstellung bei unseren Kunden (über die Aristo Personnel GmbH). Daneben können Sie als Arbeitnehmer über die Aristo AG bei unseren Kunden im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung eingesetzt werden. Die Aristo Group sucht daher auch aktiv bzw. erhält auch aus allgemein zugänglichen Quellen personenbezogene Daten über Kandidaten. Insbesondere durchsuchen wir auf der Suche nach potenziellen Kandidaten externe Quellen wie LinkedIn oder XING und andere Karriere-Netzwerke, aus welchen wir Informationen über Sie erfahren. Gleiches gilt im Falle von Empfehlungen, die uns vielfach von Kunden und Ihren Kollegen mitgeteilt werden. In diesen Fällen speichern wir zunächst diejenigen Ihrer personenbezogenen Daten, die wir aus den öffentlichen Quellen bzw. seitens Empfehlungsgebern erhalten. Dies umfasst in der Regel:

  • Vorname und Nachname
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse
  • Wohnort
  • Qualifikationsschwerpunkt (z.B. Projektleiter)
  • Ausbildung / Berufserfahrung
  • Skills

Nach der Speicherung Ihrer Daten kontaktieren wir Sie unverzüglich, spätestens aber innerhalb eines Monats, und informieren Sie über die Verarbeitung Ihrer Daten.

3.1.3. Registrierung bei „Mein Aristo“

Über unsere Website können Sie sich als Kandidat registrieren und Ihr Profil in unseren Bewerber-Pool (Datenbank) einstellen. Als registrierter Nutzer können Sie sich immer wieder einloggen und Ihr Profil fortlaufend pflegen. Die für die Registrierung erforderlichen Daten werden in eine Eingabemaske eingegeben. Folgende Daten werden im Rahmen des Registrierungsprozesses als verpflichtend zu treffende Angaben erhoben:

  • Anrede (Geschlecht)
  • Name, Vorname
  • E-Mail-Adresse
  • Anstellungsart
  • Branche

Folgende Angaben können darüber hinaus freiwillig getroffen werden:

  • Telefonnummer
  • Postanschrift

Möchten Sie als registrierter Benutzer künftig passende Jobangebote von der Aristo Group zu erhalten, können Sie sich nach dem Einloggen ein individuelles Job-Profil einrichten; auch können Sie sich aus „Mein Aristo“ heraus unmittelbar auf ausgeschriebene Stellen bewerben. Hierzu können Sie in „Mein Aristo“ weitere Angaben zu Ihrer Spezialisierung, den Branchen, der Region und der Anstellungsart machen sowie weitere Angaben zu ihrer Person über den Upload von Anhängen (PDFs) übermitteln. Der Umfang der im Rahmen des Anhangs bzw. der Anhänge übermittelten personenbezogenen Daten unterliegt Ihrer eigenen Einschätzung und kann von uns nicht beeinflusst werden. Insoweit weisen wir jedoch darauf hin, dass eine Berücksichtigung Ihrer Bewerbung auf eine ausgeschriebene Stelle nur dann erfolgreich sein kann, soweit Ihre Bewerbung nach der allgemeinen Verkehrsauffassung aussagekräftig ist. Hierbei kann es insbesondere zur Verarbeitung folgender personenbezogener Daten kommen: Geburtsdatum, Geburtsort, Familienstand, Informationen zur Arbeitserlaubnis und zum Aufenthaltstitel, Nationalität, Verfügbarkeit, Fotografie, Sprachkenntnisse, bisheriges Berufsleben und Projekthistorien, Schul- und Ausbildungen, Fortbildungen, Tätigkeits- und Fachschwerpunkte, Kenntnisse und Know How, Qualifikationen, Referenzen, Veröffentlichungen, Soft Skills, Hobbies, Mitgliedschaften, Sozialversicherungs- und Steuerangaben sowie -merkmale, Ausweisangaben. Bitte beachten Sie, dass insbesondere Lebensläufe, Zeugnisse, Anschreiben oder die von Ihnen zu Zwecken der Vorstellung überlassenen weiteren Daten regelmäßig auch Angaben über „besondere Kategorien personenbezogener Daten“ nach Art. 9 DS-GVO (z. B. ein Foto, das die ethnische Herkunft erkennen lässt, Angaben über Schwerbehinderteneigenschaft usw.) enthalten können. Da die Aristo Group alle Kandidaten nur nach ihrer Qualifikation bewerten möchte, bitten wir Sie daher, auf die Angabe „besondere Kategorien personenbezogener Daten“ möglichst zu verzichten. Übermitteln Sie uns dennoch entsprechende Angaben, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verarbeiten und in Übereinstimmung mit dieser Datenschutzerklärung an Dritte übermitteln können. Daten zum Zwecke der Bewerbung werden erst dann an uns übermittelt, wenn Sie durch Anklicken des entsprechenden Kontrollkästchens (Opt-in) erklärt haben, dass Sie in die Erhebung, Speicherung, Bearbeitung, Verwendung und Übermittlung Ihrer Daten gemäß dieser Datenschutzerklärung einwilligen.

3.1.4. Beschreibung und Zwecke der Datenverarbeitung

Im Rahmen Ihrer Aufnahme in unsere Datenbank oder bei einer konkreten oder allgemeinen Bewerbung auf potentielle Stellen erstellen wir aus Ihren Angaben ein Qualifikationsprofil ohne Namen, Stammdaten, Bildaufnahmen, Postadresse, E-Mail-Adresse und weitere Kontaktdaten (im Folgenden “persönliche Kontaktdaten”), aber mit Angaben zur Verfügbarkeit, Einsatzort, Stundensatz, Qualifikation, projektbezogene Erfahrung aus Ihrem Profil und ggf. weitere projektrelevante Angaben. Auf Basis von konkreten Kundenanfragen nehmen wir ein sogenanntes „Matching“ vor, um herauszufinden, ob Sie auf ein konkretes Projektangebot und/oder ein Stellenangebot eines unserer Kunden passen oder nicht. Das bedeutet, dass wir aus den von Ihnen an uns übermittelten Daten (insbesondere aus dem Text Ihres Lebenslaufs, Ihrer Projekthistorie etc.) Skills (Fähigkeiten) und Erfahrungen herausfiltern bzw. ableiten, um dann teilautomatisch und/oder manuell eine Zuordnung Ihrer Person zur Kundenanfrage durchzuführen; die teilautomatische Auswertung Ihrer Daten kann insbesondere über den Einsatz von Codes/Filtern geschehen, die wir zur Eingrenzung der Suche geeigneter Kandidaten für entsprechende Projekte einsetzen. Dies kann dazu führen, dass Sie aufgrund der teilautomatischen Ableitung nicht für bestimmte Kundenanfragen bzw. Kundenanforderungsprofile (Projektangebot und/oder ein Stellenangebot) in Betracht gezogen werden. Insgesamt dient die Verarbeitung Ihrer Daten den Zwecken, Ihre Eignung für derzeit oder künftig zu vermittelnde Stellen, auf die Sie sich bewerben oder für die wir Sie in Betracht ziehen möchten, zu prüfen. Ferner dient die Verarbeitung den Zwecken, in Kontakt mit Ihnen zu treten, um Sie über den Verlauf Ihrer Bewerbungen zu unterrichten oder über andere bzw. weitere für Sie interessante Stellenangebote zu informieren. Die zwischen Ihnen und der Aristo-Group erfolgte Kommunikation wird von uns in einem sogenannten CRM-System (Customer-Relationship-Management-System) historisch dokumentiert. Neben diesen direkten Kontakten werden im CRM-System auch interne Vermerke bzw. Hinweise festgehalten, die für den aktuellen oder künftigen Besetzungsprozess von Relevanz sind. Diese Verarbeitung Ihrer Daten dient den Zwecken, Vorgänge schnell, fehlerfrei und ohne Informationsverluste zu bearbeiten, um Ihnen einen optimierten Service gemäß Ihren Wünschen und Vorstellungen zur Verfügung stellen zu können.

3.1.5. Weitergabe an Dritte

Ihr Qualifikationsprofil, das in unserer Datenbank gespeichert wird, wird potenziellen Kunden nur anonymisiert zugänglich gemacht; eine Identifizierung Ihrer Identität durch den Kunden wird hierdurch nach Möglichkeit ausgeschlossen. Das Qualifikationsprofil dient einer ersten Vorstellung, Bewertung und Selektion beim Kunden mit dem Ziel, eine Vermittlung zu realisieren. Besteht seitens des Kunden ein Vermittlungsinteresse, werden wir Ihren Namen und ggf. weitere projektrelevante personenbezogene Daten nur nach vorheriger Rücksprache mit Ihnen an den Kunden weitergeben. Potenziellen Kunden ist es nicht möglich, direkt in unserer Datenbank zu recherchieren; sie haben keinen Zugriff auf Ihre persönlichen Kontaktdaten. Für die vertrauliche, zweckbestimmte und datenschutzgerechte Behandlung Ihrer übermittelten Daten, insbesondere Ihrer persönlichen Kontaktdaten, durch potenzielle Kunden können wir naturgemäß keine Verantwortung übernehmen. Bitte beachten Sie dies vor allem bei der Angabe von Daten in Ihrem Qualifikationsprofil, bei der zu Vorstellungszwecken vorgenommenen Überlassung von weiteren Daten und Dateien und bei der Freigabe von persönlichen Kontaktdaten z.B. über ein soziales Netzwerk an einen potenziellen Kunden.

3.1.6. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen Ihrer Einwilligung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO, soweit besondere Kategorien personenbezogener Daten verarbeitet werden ist Ihre Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO ergänzende Rechtsgrundlage. Insoweit willigen Sie ein, dass Ihre personenbezogenen Daten (insbesondere im vorstehend aufgeführten Umfang) im Rahmen dieser Datenschutzerklärung zu den dargestellten Zwecken verarbeitet werden. Die Aristo Group darf Ihre personenbezogenen Daten im dafür notwendigen Umfang zum Zweck der Anbahnung einer Vermittlung an potenzielle Kunden übermitteln. Eine Weitergabe Ihrer persönlichen Daten an Dritte erfolgt ohne eine ausdrückliche Einwilligung nicht, sofern dies nicht zur Erbringung der Dienstleistung oder zur Vertragsdurchführung notwendig ist. Sollte insbesondere eine Bewerbung Ihrerseits bzw. eine Vermittlungsbemühung unsererseits auf eine konkrete Stelle nicht erfolgreich sein, können Sie darin einwilligen, dass die Aristo Group Ihre Daten auch über das Ende der konkreten Vermittlung hinaus verarbeitet. Die Aristo Group darf Ihre Daten dann auch nutzen, um Sie später zu kontaktieren, insbesondere um Sie für eine Fortsetzung der Vermittlung oder eine neue Vermittlung zu erreichen. Dient die Bewerbung bzw. die Registrierung bereits der Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei Sie sind oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO.

3.1.7. Dauer der Speicherung; Widerrufs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dient die Verarbeitung der Daten bereits der Durchführung eines Vertrages, dessen Vertragspartei Sie sind oder der Durchführung einer vorvertraglichen Maßnahme, dann werden die Daten gelöscht, wenn sie für die Durchführung des Vertrages nicht mehr erforderlich sind. Auch nach Abschluss des Vertrags kann eine Erforderlichkeit, Ihre personenbezogene Daten zu speichern, bestehen, um vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen – insbesondere Aufbewahrungspflichten nach dem Handels- und Steuerrecht – nachzukommen oder unsere berechtigten Interessen zu wahren:

  • Die Speicherung zur Einhaltung der handels- und/oder steuerrechtlichen Aufbewahrungs-pflichten im erforderlichen Umfang, denen wir unterliegen. Die Fristen zur Erfüllung handels- und/oder steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten betragen entsprechend der gesetzlichen Vorschriften für sämtliche Unterlagen, die zur Gewinnermittlung erforderlich sind, zehn Jahre; für Geschäftsbriefe (auch E-Mails) beträgt die Aufbewahrungsfrist sechs Jahre. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO;
  • Nach den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können Verjährungsvorschriften bis zu 30 Jahren betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt. Wir bewahren deshalb die Vertragsunterlagen sowie Dokumente, die im Zusammenhang mit dem Vertrag stehen, entsprechend diesen Verjährungsregelungen auf, um eventuell erforderliche (gerichtliche) Streitigkeiten führen zu können. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

Beruht die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung, können Sie diese Einwilligung jederzeit durch eine entsprechende Mitteilung an datenschutz@aristo-group.de für die Zukunft ganz oder teilweise widerrufen. Durch Anklicken des entsprechenden Kontrollkästchens (Opt-in) vor Übermittlung Ihrer eingegebenen Daten an uns, willigen Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten gemäß dieser Datenschutzerklärung ein. Gleiches gilt für den Fall, dass Sie uns Ihre Daten per E-Mail oder auf anderem entsprechenden Wege zusenden. Widerrufen Sie Ihre Einwilligung, können Sie unter Umständen nicht an zu besetzende Stellen vermittelt werden, insbesondere soweit hierdurch die allgemein verkehrsübliche Aussagekraft Ihrer allgemeinen oder konkreten Bewerbung nicht mehr gegeben ist und sich ein potentieller Kunde daher kein Bild über Ihre Person machen kann. Widerrufen Sie Ihre Einwilligung, werden wir Ihre Daten grundsätzlich löschen; sind die Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen.

3.2. Datenschutz für Kunden

3.2.1. Bei einer Bedarfs- oder Suchanfrage nach Kandidaten: Umfang der Datenverarbeitung

Wenn Sie als Kunde hochqualifizierte Spezialisten aus dem Bereich Life Science suchen, können Sie eine unverbindliche Anfrage (per E-Mail, Telefon, Telefax oder über das Bedarfsanfrage-Kontaktformular auf unserer Website) mit Angaben zu Ihrem Projekt bzw. Bedarf an uns übermitteln. Die von Ihnen an uns übermittelten Suchaufträge werden wir bearbeiten und Ihnen unter Vorbehalt der Verfügbarkeit einen geeigneten Spezialisten durch Übermittlung eines Qualifikationsprofils vorstellen. Soweit Sie im Rahmen der Kontaktaufnahme das Kontaktformular auf unserer Website nutzen, werden folgende Daten verpflichtend von Ihnen erhoben:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Mitteilung
  • Name
  • E-Mail-Adresse
  • Betreff
  • Mitteilung

Darüber hinaus können Sie weitere freiwillige Angaben machen:

  • Angaben in einem Dateianhang

Ob und in welchem Umfang Sie uns darüber hinausgehende personenbezogene Daten in dem Dateianhang übermitteln und wir diese verarbeiten, kann von uns zunächst nicht kontrolliert werden. Soweit nicht erforderlich, bitten wir jedoch darum, keine personenbezogenen Daten in den Dateianhängen an uns zu übermitteln.

3.2.2. Bei Datenerhebung durch die Aristo Gruppe über bzw. aus allgemein zugänglichen Datenquellen & Empfehlungen: Umfang der Datenverarbeitung

Die Aristo Group ist ein spezialisierter Personaldienstleister für die Vermittlung von hochqualifizierten Spezialisten im Bereich Life Science. Die Aristo Group sucht daher auch aktiv bzw. erhält auch aus allgemein zugänglichen Quellen personenbezogene Daten über potentielle Kunden bzw. deren Bevollmächtigte und Ansprechpartner. Insbesondere durchsuchen wir auf der Suche nach potenziellen Kunden bzw. deren Bevollmächtigten und Ansprechpartnern externe Quellen wie LinkedIn oder XING und andere Karriere-Netzwerke, auf welchen wir Informationen über Sie erfahren. Gleiches gilt im Falle von Empfehlungen, die uns vielfach von Kandidaten und Ihren Kollegen mitgeteilt werden. In diesen Fällen speichern wir zunächst diejenigen Ihrer personenbezogenen Daten, die wir aus den öffentlichen Quellen bzw. seitens Empfehlungsgebern erhalten. Dies umfasst in der Regel:

  • Vorname und Nachname
  • Position, ggf. Fachabteilung
  • Firma
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse
  • Interessensbedarfe

Nach der Speicherung Ihrer Daten kontaktieren wir Sie unverzüglich, spätestens aber innerhalb eines Monats, und informieren Sie über die Verarbeitung Ihrer Daten.

3.2.3. Beschreibung und Zwecke der Datenverarbeitung

Aus Ihren Daten erstellen wir anonymisierte, webbasierte Projekt- bzw. Stellenangebote (im Folgenden “Unternehmensdaten”), aber mit einer genauen Beschreibung Ihres Bedarfes im Projekt bzw. den Anforderungen an die Position bzw. den Kandidaten inklusive den geforderten Soft- und Hard Skills sowie weiteren relevanten Informationen. Diese Projekt- bzw. Stellenangebote können über die auf der Website der Aristo-Group zugängliche Suche von potenziellen Kandidaten eingesehen werden. Ferner nehmen wir ein sogenanntes „Matching“ vor, um herauszufinden, ob ein Kandidat auf ein konkretes Projektangebot und/oder ein Stellenangebot passt oder nicht. Das bedeutet, dass wir die von Ihnen an uns übermittelte Anfragen bzw. das Anforderungsprofil (Projektangebot und/oder ein Stellenangebot) mit aus den Datensätzen des Kandidaten überlassenen Daten (insbesondere aus dem Text des Lebenslaufs, der Projekthistorie etc., seinen Skills (Fähigkeiten) und Erfahrungen) teilautomatisch und/oder manuell abgleichen und eine Zuordnung durchführen; die teilautomatische Auswertung Ihrer Daten kann insbesondere über den Einsatz von Codes/Filtern geschehen, die wir zur Eingrenzung der Suche geeigneter Kandidaten für entsprechende Projekte einsetzen. Dies kann dazu führen, dass ein Kandidat aufgrund der teilautomatischen Ableitung nicht für bestimmte Kundenanfragen bzw. Kundenanforderungsprofile (Projektangebot und/oder ein Stellenangebot) in Betracht gezogen wird. Insgesamt dient die Verarbeitung Ihrer Daten den Zwecken, um die auf Ihre zu besetzende Stelle passenden Kandidaten ausfindig zu machen. Ferner dient die Verarbeitung den Zwecken, in Kontakt mit Ihnen zu treten, um Sie über den Verlauf Ihrer Kandidatensuche zu unterrichten oder über für Sie interessante Kandidaten zu informieren. Die zwischen Ihnen und der Aristo-Group erfolgte Kommunikation wird von uns in einem sogenannten CRM-System (Customer-Relationship-Management-System) historisch dokumentiert. Neben diesen direkten Kontakten werden im CRM-System auch interne Vermerke bzw. Hinweise festgehalten, die für den aktuellen oder künftigen Besetzungsprozess von Relevanz sind. Diese Verarbeitung Ihrer Daten dient den Zwecken, Vorgänge schnell, fehlerfrei und ohne Informationsverluste zu bearbeiten, um Ihnen einen optimierten Service gemäß Ihren Wünschen und Vorstellungen zur Verfügung stellen zu können.

3.2.4. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen Ihrer Einwilligung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO. Dient die Anfrage bereits der Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei Sie sind oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO. Um eine Zuordnung Ihrer Anfrage in unserem Haus vorzunehmen, dient als weitere Rechtsgrundlage die Wahrung unserer berechtigter Interessen, Art. 6 Abs. 1lit. f DS-GVO; unsere berechtigten Interessen folgen hierbei aus den dargestellten Zwecken, wobei wir davon ausgehen, dass Ihre Interessen die unseren nicht überwiegen.

3.2.5. Dauer der Speicherung; Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dient die Verarbeitung der Daten bereits der Durchführung eines Vertrages, dessen Vertragspartei Sie sind oder der Durchführung einer vorvertraglichen Maßnahme, dann werden die Daten gelöscht, wenn sie für die Durchführung des Vertrages nicht mehr erforderlich sind. Auch nach Abschluss des Vertrags kann eine Erforderlichkeit, Ihre personenbezogene Daten zu speichern, bestehen, um vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen – insbesondere Aufbewahrungspflichten nach dem Handels- und Steuerrecht – nachzukommen oder unsere berechtigten Interessen zu wahren:

  • Die Speicherung zur Einhaltung der handels- und/oder steuerrechtlichen Aufbewahrungs-pflichten im erforderlichen Umfang, denen wir unterliegen. Die Fristen zur Erfüllung handels- und/oder steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten betragen entsprechend der gesetzlichen Vorschriften für sämtliche Unterlagen, die zur Gewinnermittlung erforderlich sind, zehn Jahre; für Geschäftsbriefe (auch E-Mails) beträgt die Aufbewahrungsfrist sechs Jahre. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO;
  • Nach den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können Verjährungsvorschriften bis zu 30 Jahren betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt. Wir bewahren deshalb die Vertragsunterlagen sowie Dokumente, die im Zusammenhang mit dem Vertrag stehen, entsprechend diesen Verjährungsregelungen auf, um eventuell erforderliche (gerichtliche) Streitigkeiten führen zu können. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

Beruht die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung, können Sie diese Einwilligung jederzeit durch eine entsprechende Mitteilung an datenschutz@aristo-group.de für die Zukunft ganz oder teilweise widerrufen. Gleiches gilt für den Fall, dass Sie uns Ihre Daten per E-Mail oder auf anderem Wege zusenden. Widerrufen Sie Ihre Einwilligung, kann Ihre Anfrage unter Umständen nicht mehr bearbeitet werden. Widerrufen Sie Ihre Einwilligung, werden wir Ihre Daten grundsätzlich löschen; sind die Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen.

Auf unserer Internetseite bieten wir jedem Besucher die Möglichkeit, sich unter Angabe personenbezogener Daten mit uns über ein Kontaktformular in Verbindung zu setzen.

Folgende Daten werden im Rahmen der Kontaktaufnahme über das Kontaktformular verpflichtend von Ihnen erhoben:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Mitteilung
  • Name
  • E-Mail-Adresse
  • Betreff
  • Mitteilung

Darüber hinaus können Sie weitere freiwillige Angaben machen:

  • Angaben in einem Dateianhang

Ob und in welchem Umfang Sie uns darüber hinausgehende personenbezogene Daten in dem Dateianhang übermitteln und wir diese verarbeiten, kann von uns zunächst nicht kontrolliert werden. Soweit nicht erforderlich, bitten wir jedoch darum, keine personenbezogenen Daten in den Dateianhängen an uns zu übermitteln.

4.1. Zwecke der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung Ihrer Daten dient einzig der Bearbeitung und der Beantwortung Ihrer Anfrage. Die Angabe Ihrer E-Mail Adresse ist dabei erforderlich, um mit Ihnen in Kontakt treten zu können. Die Angabe Ihres Namens dient der Personalisierung Ihrer Anfrage bzw. der Antwort sowie der internen Zuordnung in unserem Haus.

4.2. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen Ihrer Einwilligung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO. Dient die Anfrage bereits der Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei Sie sind oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO. Um eine Zuordnung Ihrer Anfrage in unserem Haus vorzunehmen, dient als weitere Rechtsgrundlage die Wahrung unserer berechtigter Interessen, Art. 6 Abs. 1lit. f DS-GVO; unsere berechtigten Interessen folgen hierbei aus den dargestellten Zwecken, wobei wir davon ausgehen, dass Ihre Interessen die unseren nicht überwiegen.

4.3. Dauer der Speicherung; Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist insbesondere der Fall, sofern Ihre Anfrage abschließend bearbeitet und gegebenenfalls beantwortet wurde. Dient die Kontaktaufnahme bereits der Durchführung eines Vertrages, dessen Vertragspartei Sie sind oder der Durchführung einer vorvertraglichen Maßnahme, dann werden die Daten gelöscht, wenn sie für die Durchführung des Vertrages nicht mehr erforderlich sind. Auch darüber hinaus kann eine Erforderlichkeit, personenbezogene Daten zu speichern, bestehen, um vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen oder unsere berechtigten Interessen zu wahren. Soweit die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung beruht, haben Sie die Möglichkeit, die Einwilligung zu widerrufen. Durch Anklicken des entsprechenden Kontrollkästchens (Opt-in) vor Übermittlung Ihrer eingegebenen Daten an uns, willigen Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten gemäß dieser Datenschutzerklärung ein. Sind die Daten daneben zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen.

5.1. Verarbeitung Ihrer Daten bei Besuch unserer Website

5.1.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners (personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt). Dies ist auch vorgesehen, sofern Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln. Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage bzw. des Zugriffs
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt (von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt)
  • Website, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen wird
  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche
  • Sprache und Version der Browsersoftware

5.1.2. Zwecke der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der genannten Daten, insbesondere der IP-Adresse durch das System, ist notwendig und erforderlich, um eine Auslieferung der Website an Ihren Rechner zu ermöglichen. Weitere Zwecke sind die Gewährleistung der Systemsicherheit und Systemstabilität.

5.1.3. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

5.1.4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

5.1.5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich Ihrerseits keine Widerspruchsmöglichkeit.

5.2. Verwendung von Cookies

5.2.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Website verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf Ihrem Computersystem gespeichert werden. Rufen Sie eine Website auf, so kann ein Cookie auf Ihrem Betriebssystem gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Unsere Website nutzt lediglich transiente Cookies, da es einige Elemente unserer Internetseite erfordern, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann. Dies macht den Einsatz sogenannter transiente Cookies (Session-Cookies) erforderlich. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten, denn einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel wieder identifiziert werden kann. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen.

5.2.2. Zwecke der Datenverarbeitung

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger transienter Cookies und damit der entsprechenden Datenverarbeitung ist es, die Nutzung von Websites für Sie teils erst zu ermöglichen sowie zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass Ihr Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird. Dies gilt etwa für die Übernahme von Spracheinstellungen oder das Merken von Suchbegriffen. Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

5.2.3. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies zu Analysezwecken ist bei Vorliegen einer diesbezüglichen Einwilligung Ihrerseits Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO.

5.2.4. Dauer der Speicherung; Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf Ihrem Rechner gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

5.3. Verlinkungen auf Social Networks /Social Media Plug-Ins

5.3.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wir verlinken auf die Social Networks

  • Facebook,
  • LinkedIn,
  • XING und
  • Instragram

Den Anbieter des Netzwerkes erkennen Sie über die Markierung auf dem Kasten über seinen Anfangsbuchstaben oder das Logo. Hierbei nutzen wir lediglich eine sogenannte Verlinkung. Wenn Sie unsere Seite besuchen, werden zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter des Social Networks weitergegeben, die Social Media Plug-Ins sind deaktiviert. Falls Sie eines der Netzwerke nutzen möchten, klicken Sie auf das jeweilige Logo, um eine direkte Verbindung mit dem Server des jeweiligen Netzwerks aufzubauen. Wir eröffnen Ihnen hierdurch also lediglich die Möglichkeit, über den Button direkt mit dem Anbieter des Social Networks zu kommunizieren. Nur wenn Sie auf das markierte Feld klicken und es dadurch aktivieren, erhält der Anbieter die Information, dass Sie die entsprechende Website unseres Online-Angebots aufgerufen haben. In diesem Fall werden Informationen in erforderlichem Umfang, die beim Besuch unserer Website erhoben werden (siehe Ziffer 5.1.1) übermittelt. Da der Plug-In-Anbieter die Datenerhebung insbesondere über Cookies vornimmt, empfehlen wir Ihnen, vor dem Klick auf den Anbieter-Button über die Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers alle Cookies zu löschen. Die Datenweitergabe erfolgt unabhängig davon, ob Sie ein Konto bei dem Plug-In-Anbieter besitzen und dort eingeloggt sind. Wenn Sie bei dem Plug-In-Anbieter eingeloggt sind, werden Ihre bei uns erhobenen Daten direkt Ihrem beim Plug-In-Anbieter bestehenden Konto zugeordnet. Wir empfehlen Ihnen, sich nach Nutzung eines sozialen Netzwerks regelmäßig auszuloggen, insbesondere jedoch vor Aktivierung des Buttons, da Sie so eine Zuordnung zu Ihrem Profil bei dem Plug-In-Anbieter vermeiden können.

5.3.2. Zwecke der Datenverarbeitung

Die Datenübermittlung erfolgt zum dem Zweck, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Über die Verlinkung bzw. Plug-Ins bieten wir Ihnen die einfache Möglichkeit, mit den sozialen Netzwerken und anderen Nutzern zu interagieren, so dass wir unser Angebot verbessern und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten können.

5.3.3. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen Ihrer Einwilligung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO sowie die Wahrung unserer berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO; unsere berechtigten Interessen folgen aus den dargestellten Zwecken zur Datenverarbeitung.

5.3.4. Dauer der Speicherung; Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf Ihrem Rechner gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

5.3.5. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung, Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit beim Anbieter des Social Networks, Übermittlung von Daten in Drittstaaten

Wir haben weder Einfluss auf die erhobenen Daten und Datenverarbeitungsvorgänge, noch sind uns der volle Umfang der Datenerhebung, die Zwecke der Verarbeitung, die Speicherfristen bekannt. Auch zur Löschung der erhobenen Daten durch den Drittanbieter liegen uns keine Informationen vor. Der Anbieter speichert die über Sie erhobenen Daten gegebenenfalls als Nutzungsprofile und nutzt diese für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (auch für nicht eingeloggte Nutzer) zur Darstellung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht gegen die Bildung dieser Nutzerprofile zu, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an den jeweiligen Drittanbieter des Social Networks wenden müssen. Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Anbieter erhalten Sie in dessen Datenschutzerklärung. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre. Adressen der jeweiligen Plug-In-Anbieter und URL mit deren Datenschutzhinweisen: Facebook Facebook Inc., 1601 S California Ave, Palo Alto, California 94304, USA; http://www.facebook.com/policy.php; weitere Informationen zur Datenerhebung: http://www.facebook.com/help/186325668085084, http://www.facebook.com/about/privacy/your-info-on-other#applications sowie http://www.facebook.com/about/privacy/your-info#everyoneinfo. Facebook hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework. LinkedIn LinkedIn Corporation, 1000 W. Maude Avenue,Sunnyvale, CA 94085,USA / LinkedIn Ireland Unlimited Company, Wilton Plaza, Wilton Place, Dublin 2, Irland; weitere Informationen zur Datenerhebung: https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy?trk=uno-reg-guest-home-privacy-policy. LinkedIn hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework. XING XING SE, Dammtorstraße 30, 20354 Hamburg; weitere Informationen zur Datenerhebung und zum Datenschutz bei XING: https://privacy.xing.com/de/datenschutzerklaerung Instagram Instagram LLC, 1601 Willow Rd, Menlo Park ca 94025, USA; weitere Hinweise zur Datenerhebung und zum Datenschutz: https://help.instagram.com/155833707900388. Wenn Sie den Link zu einem Angebot anklicken oder ein Social Plug-in aktivieren, kann es sein, dass personenbezogene Daten zu Anbietern in Ländern außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums gelangen, die aus der Sicht der Europäischen Union („EU“) kein den EU-Standards entsprechendes „angemessenes Schutzniveau“ für die Verarbeitung personenbezogener Daten gewährleisten. Bitte denken Sie an diesen Umstand, bevor Sie einen Link anklicken oder ein Social Plug-in aktivieren und damit eine Übertragung Ihrer Daten auslösen

5.4. Webanalyse durch Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Website, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Website-Aktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Website-Nutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Website-Betreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plug-in herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de. Alternativ und insbesondere bei Browsern auf mobilen Geräten können Sie zukünftig die Erfassung der Daten dieser Website mit diesem Browser durch Google Analytics durch Setzen eines Opt-Out-Cookies verhindern. Klicken Sie hier um Google Analytics zu deaktivieren. Sollten Sie das Opt-Out-Cookie löschen, müssen Sie wieder auf diesen Link klicken um die Erfassung der Daten dieser Website mit diesem Browser durch Google Analytics zu verhindern. Diese Website verwendet Google Analytics mit der Erweiterung „_anonymizeIp()“. Dadurch werden IP-Adressen gekürzt weiterverarbeitet, eine Personenbeziehbarkeit kann damit ausgeschlossen werden. Soweit den über Sie erhobenen Daten ein Personenbezug zukommt, wird dieser also sofort ausgeschlossen und die personenbezogenen Daten damit umgehend gelöscht. Wir nutzen Google Analytics, um die Nutzung unserer Website analysieren und regelmäßig verbessern zu können. Über die gewonnenen Statistiken können wir unser Angebot verbessern und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten. Für die Ausnahmefälle, in denen personenbezogene Daten in die USA übertragen werden, hat sich Google dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework. Rechtsgrundlage für die Nutzung von Google Analytics ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Informationen des Drittanbieters: Google Dublin, Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland, Fax: +353 (1) 436 1001. Nutzerbedingungen: http://www.google.com/analytics/terms/de.html, Übersicht zum Datenschutz: http://www.google.com/intl/de/analytics/learn/privacy.html, sowie die Datenschutzerklärung: http://www.google.de/intl/de/policies/privacy. Diese Website verwendet Google Analytics zudem für eine geräteübergreifende Analyse von Besucherströmen, die über eine User-ID durchgeführt wird. Sie können in Ihrem Kundenkonto unter „Meine Daten“, „persönliche Daten“ die geräteübergreifende Analyse Ihrer Nutzung deaktivieren. http://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter https://www.google.de/intl/de/policies/

Soweit vorstehend nicht abweichend dargestellt, geben wir keine personenbezogenen Daten an Unternehmen, Organisationen oder Personen außerhalb unseres Unternehmens weiter, außer in einem der folgenden Umstände:

6.1. Datenweitergabe an verbundene Unternehmen im Rahmen der gemeinsamen Datenerhaltung

Die Aristo Group speichert und verarbeitet Ihre Daten, die im Rahmen der Nutzung unserer Websiteservices (Bewerbungsportale für Kandidaten; Kundenanfragenportal; „Mein Aristo“ sowie das Kontaktformular) und des Besuchs auf unserer Website von Ihnen erhoben werden, in einem gemeinsam genutzten IT-System, auf das alle in Ziffer 1 benannten Unternehmen der Aristo Group zugreifen können. Die dort gespeicherten Daten sind technisch allen in Ziffer 1 benannten Unternehmen der Aristo Group zugänglich.

6.2. Mit Ihrer Einwilligung

Soweit vorstehend bereits im Einzelnen dargestellt, jedoch im Einzelfall auch darüber hinaus, geben personenbezogene Daten an Unternehmen, Organisationen oder Personen außerhalb unseres Unternehmens weiter, wenn wir hierfür Ihre Einwilligung erhalten haben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a ggfs. i.V.m. Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO).

6.3. Verarbeitungen durch andere Stellen

Wir stellen personenbezogene Daten den anderen Unternehmen, die mit uns in einem Konzern bzw. einer Unternehmensgruppe verbunden sind, sowie unseren dritten Geschäftspartnern, anderen vertrauenswürdigen Unternehmen oder Personen zur Verfügung, die diese in unserem Auftrag verarbeiten. Dies geschieht auf der Grundlage unserer Weisungen und im Einklang mit unserer Datenschutzerklärung sowie anderen geeigneten Vertraulichkeits- und Sicherheitsmaßnahmen.

6.4. Aus rechtlichen Gründen

Wir werden personenbezogene Daten an Unternehmen, Organisationen oder Personen außerhalb unseres Unternehmens weitergeben, wenn wir nach Treu und Glauben davon ausgehen dürfen, dass der Zugriff auf diese Daten oder ihre Nutzung, Aufbewahrung oder Weitergabe vernünftigerweise notwendig ist, um insbesondere geltende Gesetze, Vorschriften oder Rechtsverfahren einzuhalten oder einer vollstreckbaren behördlichen Anordnung nachzukommen; Rechtsgrundlage ist insoweit Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c ggfs. i.V.m. Art. 9 Abs. 2 lit. b DS-GVO.

Soweit im Rahmen dieser Datenschutzerklärung nicht ausdrücklich dargestellt, findet eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Drittländer (Länder außerhalb der EU bzw. des EWR) oder internationale Organisationen nicht statt. Wir übermitteln Ihre Daten im Rahmen der gemeinsam genutzten IT-Systeme zum Betrieb der Website jedoch auch an – wie im Einzelnen dargestellt – die Aristo AG mit Sitz in der Schweiz. Die Schweiz verfügt über ein angemessenes Datenschutzniveau. Dies wurde von der EU-Kommission durch einen Angemessenheitsbeschluss (gem. Art. 45 DSGVO) festgestellt.

Soweit vorstehend (Ziffer 3.1.4 sowie 3.2.3) nicht ausdrücklich abweichend beschrieben, findet eine automatisierte Entscheidungsfindung nicht statt.

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DS-GVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber uns, dem Verantwortlichen, zu.

Zur Ausübung Ihrer Rechte können Sie sich an jeden in Ziffer 1.1 genannten Verantwortlichen wenden.

9.1. Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

  • die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
  • die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
  • die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
  • die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  • alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DS-GVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DS-GVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

9.2. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

9.3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

  • wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  • der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  • wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden. Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

9.4. Recht auf Löschung

9.4.1. Löschpflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

9.4.2. Informationen an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

9.4.3. Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DS-GVO;
  • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DS-GVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

9.5. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

9.6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden. Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

9.7. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.  Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet. Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

9.8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9.9. Recht, nicht Gegenstand einer automatisierten Entscheidungsfindung im Einzelfall einschließlich Profilings zu sein

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

  • für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,
  • aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
  • mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DS-GVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DS-GVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden. Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

9.10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DS-GVO.

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat höchste Priorität und wird in allen Geschäftsprozessen berücksichtigt. Wenn und soweit Sie uns personenbezogene Daten mitteilen, werden diese entsprechend den Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO), die ab dem 25. Mai 2018 gilt, sowie den gesetzlichen Datenschutzbestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) verarbeitet.

In den nachfolgenden Datenschutzhinweisen erhalten Sie einen detaillierten Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Unter personenbezogenen Daten sind alle Informationen zu verstehen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Mit diesen Datenschutzschutzhinweisen informieren wir Sie umfassend über Art, Umfang und Zwecke der Erhebung personenbezogener Daten und wie mit diesen Daten verfahren wird. Darüber hinaus erfahren Sie, welche Rechte Ihnen in Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zustehen.

1.1. Grundsatz

Diese Datenschutzhinweise gelten für alle Kandidaten, die im Rahmen unserer Vermittlungsdienstleistung mit uns in Kontakt treten oder bereits stehen sowie für alle Gesellschaften von Aristo in gleicher Weise und sind zur einfacheren Verständlichkeit zusammengefasst. Insoweit nachfolgend einheitlich von Aristo gesprochen wird, umfasst dies sowohl die Aristo Personnel GmbH, die Aristo Recruitment GmbH, Lenyx Logistik und Service GmbH sowie die Aristo AG.

1.2. Ergänzende Geltung besonderer Regelungen für besondere Leistungen

Hinsichtlich bestimmter Leistungen gibt es zusätzliche Datenschutzhinweise, die diese Datenschutzhinweise für Kandidaten ergänzen. Dies gilt zum einen für die Nutzung unserer Websites, auf welchen insbesondere das Kandidaten-Bewerbungsportal „Mein Aristo“ eingebunden ist; über die bei Nutzung dieses Portals erfolgende Datenverarbeitung können Sie sich in unserer Website-Datenschutzerklärung informieren, die Sie auf unserer Website aufrufen und einsehen können.

2.1. Verantwortlicher

Die Verantwortlichen im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen sind die Aristo Personnel GmbH, Aristo Recruitment GmbH, Lenyx Logistik und Service GmbH sowie die Aristo AG:

2.1.1. Aristo Personnel GmbH

Alter Hof 5 80331 München Deutschland Tel: +49 89 599 1827 0 E-Mail: info@aristo-group.com Website: www.aristo-group.com Die Aristo Personnel GmbH ist Verantwortliche, soweit es um die Vermittlung von Kandidaten in eine Festanstellung bei unseren Kunden geht.

2.1.2. Aristo Recruitment GmbH

Alter Hof 5 80331 München Deutschland Tel: +49 89 599 1827 0 E-Mail: info@aristo-group.com Website: www.aristo-group.com Die Aristo Recruitment GmbH ist Verantwortliche, soweit es um die Vermittlung von Kandidaten in zeitlich befristete Projekte bei unseren Kunden geht.

2.1.3. Lenyx Logistik und Service GmbH

Alter Hof 5 80331 München Deutschland Tel: +49 89 599 1827 0 E-Mail: info@aristo-group.com Website: www.aristo-group.com

2.1.4. Aristo AG

Brandschenkestrasse 30 8001 Zürich Schweiz Tel: + 41 44 508 76 70 E-Mail: info@aristo-group.com Website: www.aristo-group.ch

Vertreter der Aristo AG ist die

Aristo Holding GmbH Alter Hof 5 80331 München Deutschland Tel: +49 89 599 1827 0 E-Mail: info@aristo-group.com Website: www.aristo-group.com Die Aristo AG ist Verantwortliche, soweit es um die Überlassung von Spezialisten an unsere Kunden im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung sowie um die Vermittlung von Kandidaten in zeitlich befristete Projekte bei unseren Kunden geht.

2.2. Datenschutzbeauftragter

Aristo hat einen Datenschutzbeauftragten bestellt. Sie können unseren Datenschutzbeauftragten unter folgenden Kontaktdaten erreichen: Aristo Datenschutzbeauftragter Alter Hof 5 80331 München dsb@aristo-group.com

3.1. Grundsätze zum Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Aristo teilt die der DS-GVO sowie dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zugrundeliegende Philosophie, dass die Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten („Daten“) nach Möglichkeit beschränkt sein muss. Daher verarbeiten wir personenbezogene Daten nur, soweit dies zu klar definierten Zwecken, die Ihnen im Folgenden dargestellt werden sollen, erforderlich ist (Grundsätze der Datenvermeidung und Datensparsamkeit). Die Datenverarbeitung ist dabei nur zulässig, soweit sie sich auf eine ausreichende Rechtsgrundlage oder Ihre Einwilligung stützen kann (Grundsatz der Rechtmäßigkeit).

3.2. Allgemeines zu den Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten

3.2.1. Allgemeine Rechtsgrundlagen

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist im Grundsatz verboten und nur ausnahmsweise zulässig. Die Zulässigkeit der Datenverarbeitung kann allein daraus folgen, dass die Verarbeitung der Daten auf eine geeignete Rechtsgrundlage gestützt werden kann. Als solche kommen abschließend in Betracht:

  • Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person eingeholt haben,dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO als Rechtsgrundlage.
  • Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
  • Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO als Rechtsgrundlage.
  • Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DS-GVO als Rechtsgrundlage.
  • Soweit die Verarbeitung für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde, ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DS-GVO die Rechtsgrundlage der Verarbeitung.
  • Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3.2.2. Besondere Rechtsgrundlagen bei Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 DS-GVO

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen, sowie die Verarbeitung von genetischen Daten, biometrischen Daten zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung einer natürlichen Person ist untersagt. Ausnahmsweise kann auch die Verarbeitung dieser besonderen Kategorien von personenbezogenen Daten durch uns erlaubt sein, soweit hierfür eine geeignete Rechtsgrundlage besteht. Als solche kommen insbesondere in Betracht:

  • Soweit die betroffene Person in die Verarbeitung der besonderen Kategorien von besonderen Daten für einen oder mehrere festgelegte Zwecke ausdrücklich eingewilligt hat, ist dies Rechtsgrundlage der Verarbeitung (Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO). Dies gilt nicht, soweit nach Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten durch das Verbot der Verarbeitung der besonderen Kategorien von personenbezogenen Daten nicht aufgehoben werden kann.
  • Im Falle, dass die betroffene Person die Daten offensichtlich öffentlich gemacht hat, ist Art. 9 Abs. 2 lit. e DS-GVO Rechtsgrundlage der Verarbeitung.
  • Soweit die Verarbeitung der Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist, ist die Verarbeitung nach Art. 9 Abs. 2 lit. f DS-GVO zulässig.
  • Die Verarbeitung der Daten ist zulässig, soweit dies auf der Grundlage des Unionsrechts oder des Rechts eines Mitgliedstaats, das in angemessenem Verhältnis zu dem verfolgten Ziel steht, den Wesensgehalt des Rechts auf Datenschutz wahrt und angemessene und spezifische Maßnahmen zur Wahrung der Grundrechte und Interessen der betroffenen Person vorsieht, aus Gründen eines erheblichen öffentlichen Interesses erforderlich ist, vgl. Art. 9 Abs. 2 lit. g DS-GVO.

3.3. Widerspruch und Widerruf gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten

Falls Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Ein solcher Widerruf beeinflusst die Zulässigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, nachdem Sie ihn gegenüber uns ausgesprochen haben. Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf eine Interessenabwägung stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Dies ist der Fall, wenn die Verarbeitung insbesondere nicht zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist, was von uns jeweils bei der nachfolgenden Beschreibung der Funktionen dargestellt wird. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen. Selbstverständlich können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und Datenanalyse jederzeit widersprechen.

3.4. Datenlöschung und Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt; Sperrung bedeutet in diesem Zusammenhang jede Aufhebung des Bezugs der Daten zu Ihrer Person (z. B. für statistische Zwecke). Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen wir unterliegen, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

4.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

4.1.1. Datenerhebung aus allgemein zugänglichen Quellen und/oder aus Empfehlungen

Aristo ist ein spezialisierter Personaldienstleister für die Vermittlung von hochqualifizierten Spezialisten im Bereich Life Science. Entweder vermitteln wir Sie als Freelancer in zeitlich befristete Projekteinsätze (über die Aristo Recruitment GmbH) oder als Kandidat in eine direkte Festanstellung bei unseren Kunden (über die Aristo Personnel GmbH). Daneben können Sie als Arbeitnehmer über die Aristo AG bei unseren Kunden im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung eingesetzt werden. Aristo sucht hierfür aktiv in allgemeinzugänglichen Quellen nach Kandidaten. Insbesondere durchsuchen wir Quellen wie LinkedIn, XING und andere Karriere-Netzwerke, aus welchen wir Informationen über Sie erfahren. Daneben erhalten wir Informationen über Sie auf Grundlage von Empfehlungen, die uns vielfach von Kunden und Ihren Kollegen mitgeteilt werden. In diesen Fällen speichern wir zunächst diejenigen Ihrer personenbezogenen Daten, die wir aus den öffentlichen Quellen bzw. seitens Empfehlungsgebern erhalten. Dies umfasst in der Regel:

  • Vorname und Nachname
  • Telefonnummer und E-Mail-Adresse
  • Wohnort
  • Qualifikationsschwerpunkt (z.B. Projektleiter)
  • Ausbildung / Berufserfahrung
  • Skills / Soft Skills

Nach der Speicherung Ihrer Daten kontaktieren wir Sie unverzüglich, spätestens aber innerhalb eines Monats, und informieren Sie über die Verarbeitung Ihrer Daten.

4.1.2. (Weitere) Datenerhebung bei Ihnen direkt

Sollten Sie – insbesondere nachdem wir mit Ihnen in Kontakt getreten sind, jedoch auch im Rahmen einer initiativen Bewerbung Ihrerseits – daran interessiert sein, dass wir Sie in unsere Datenbank aufnehmen oder sich ggfs. direkt auf eine angebotene Stelle bei einem unserer Kunden bewerben wollen, erheben wir weitere personenbezogene Daten von Ihnen. Dies kann in der Regel folgende Kategorien von Daten umfassen:

  • (Weitere) Stamm- und Kontaktdaten: insbesondere Anrede und Titel, Namen, Anschriften, Telefonnummern, E-Mail-Adressen, Geburtsdaten, Familienstand, Nationalität;
  • Bildaufnahmen, insbesondere durch ein Bewerbungsbild oder im Rahmen eines Video-Interviews mittels StarLeaf und Skype;
  • (Weitere) Daten über Ihre Qualifikationen und Kenntnisse: insbesondere Schulbildung und Berufsausbildung und/oder Studium, weitere Aus- und Fortbildung, Berufserfahrungen, bisherige Tätigkeiten sowie bisherige Branchen, bisherige Kunden sowie Projekterfahrungen, Referenzen; Sprachkenntnisse, sonstige Qualifikationen (Führerschein, etc.) und Soft Skills, Veröffentlichungen;
  • Daten über Ihre Verfügbarkeit, Einsatzorte, kaufmännischen Konditionen,
  • Steuerliche Daten, insbesondere USt.-ID und/oder Steuer-ID;
  • Kontodaten
  • Daten aus Handelsregisterauszügen sowie aus polizeilichen Führungszeugnissen;
  • Kopien von Ausweisen (Personalausweis und/oder Reisepass);
  • Versicherungsdaten, insbesondere auch über Betriebshaftpflichtversicherungen;
  • Für (vorgesehene) Tätigkeiten in der Schweiz: Daten aus AHVAusweis, Konfessionsdaten, Daten über Ehepartner und Kinder, Daten über Arbeitspensum, Grad der Erwerbsfähigkeit;
  • ggfs. sonstige mit Begründung und Durchführung des Vertragsverhältnisses im Zusammenhang stehende Daten.

4.2. Zwecke der Datenverarbeitung

Im Rahmen Ihrer Aufnahme in unsere Datenbank oder bei einer konkreten oder allgemeinen Bewerbung auf potentielle Stellen erstellen wir aus Ihren Angaben ein Qualifikationsprofil ohne Namen, Stammdaten, Bildaufnahmen, Postadresse, E-Mail-Adresse und weitere Kontaktdaten (im Folgenden “persönliche Kontaktdaten”), aber mit Angaben zur Verfügbarkeit, Einsatzort, Stundensatz, Qualifikation, projektbezogene Erfahrung aus Ihrem Profil und ggf. weitere projektrelevante Angaben. Dieses Qualifikationsprofil übersenden wir zum einen initiativ an unsere Kunden, sofern und soweit wir davon ausgehen, dass Sie aufgrund Ihres Profils für diese Kunden von Interesse sein können. Daneben nehmen wir auf Basis von konkreten Kundenanfragen ein sogenanntes „Matching“ vor, um herauszufinden, ob Sie auf ein konkretes Projektangebot und/oder ein Stellenangebot eines unserer Kunden passen oder nicht. Das bedeutet, dass wir aus den von Ihnen an uns übermittelten Daten (insbesondere aus dem Text Ihres Lebenslaufs, Ihrer Projekthistorie etc.) Ihre Skills und Erfahrungen herausfiltern bzw. ableiten, um dann teilautomatisch und/oder manuell eine Zuordnung Ihrer Person zur Kundenanfrage durchzuführen; die teilautomatische Auswertung Ihrer Daten kann insbesondere über den Einsatz von Codes/Filtern geschehen, die wir zur Eingrenzung der Suche geeigneter Kandidaten für entsprechende Projekte einsetzen. Dies kann dazu führen, dass Sie aufgrund der teilautomatischen Ableitung nicht für bestimmte Kundenanfragen bzw. Kundenanforderungsprofile (Projektangebot und/oder ein Stellenangebot) in Betracht gezogen werden. Insgesamt dient die Verarbeitung Ihrer Daten den Zwecken, Ihre Eignung für derzeit oder künftig zu vermittelnde Stellen, auf die Sie sich bewerben oder für die wir Sie in Betracht ziehen möchten, zu prüfen sowie Ihre erfolgreiche Vermittlung in interessante Tätigkeiten bei angesehenen Vertragspartnern (Kunden) möglich zu machen. Ferner dient die Verarbeitung den Zwecken, in Kontakt mit Ihnen zu treten, um Sie über den Verlauf Ihrer Bewerbungen zu unterrichten oder über andere bzw. weitere für Sie interessante Stellenangebote zu informieren. Die zwischen Ihnen und Aristo erfolgte Kommunikation wird von uns in einem sogenannten CRM-System (CustomerRelationship-Management-System) historisch dokumentiert. Neben diesen direkten Kontakten werden im CRM-System auch interne Vermerke bzw. Hinweise festgehalten, die für den aktuellen oder künftigen Besetzungsprozess von Relevanz sind. Diese Verarbeitung Ihrer Daten dient den Zwecken, Vorgänge schnell, fehlerfrei und ohne Informationsverluste zu bearbeiten, um Ihnen einen optimierten Service gemäß Ihren Wünschen und Vorstellungen zur Verfügung stellen zu können. Darüber hinaus dient die Verarbeitung Ihrer Daten dazu, öffentlich-rechtliche Verpflichtungen zu erfüllen, denen wir oder unsere Kunden, für die wir Sie in Betracht ziehen (möchten), unterliegen. Ferner dient die Verarbeitung Ihrer Daten der allgemeinen Durchführung des Vertragsverhältnisses mit Ihnen und ist zu dessen Durchführung erforderlich.

4.3. Weitergabe Ihrer Daten an Kunden sowie ggfs. zur Überprüfung Ihrer Person

Ihr Qualifikationsprofil (vgl. Ziffer 4.2), das in unserer Datenbank gespeichert wird, wird potenziellen Kunden nur anonymisiert (ohne persönliche Kontaktdaten, vgl. Ziffer 4.2) zugänglich gemacht; eine Identifizierung Ihrer Identität durch den Kunden wird hierdurch nach Möglichkeit ausgeschlossen. Das Qualifikationsprofil dient einer ersten Vorstellung, Bewertung und Selektion beim Kunden mit dem Ziel, eine Vermittlung zu realisieren. Besteht seitens des Kunden ein Vermittlungsinteresse, werden wir Ihren Namen und ggf. weitere projektrelevante personenbezogene Daten nur nach vorheriger Rücksprache mit Ihnen an den Kunden weitergeben. Selbstverständlich ist es potenziellen Kunden nicht möglich, direkt in unserer Datenbank zu recherchieren; sie haben keinen Zugriff auf Ihre persönlichen Kontaktdaten. Für die vertrauliche, zweckbestimmte und datenschutzgerechte Behandlung Ihrer übermittelten Daten, insbesondere Ihrer persönlichen Kontaktdaten, durch potenzielle Kunden können wir naturgemäß keine Verantwortung übernehmen. Bitte beachten Sie dies vor allem bei der Angabe Ihrer Daten in Ihrem Lebenslauf, bei der zu Vorstellungszwecken vorgenommenen Überlassung von weiteren Daten und Dateien und bei der Freigabe von persönlichen Kontaktdaten z.B. über ein soziales Netzwerk an einen potenziellen Kunden. Daneben gleichen wir einzelne Ihrer Angaben, insbesondere zu Ihren Referenzen, Qualifikationen und etwaigen Vorstrafen, mit uns bereits vorliegenden Informationen oder den Angaben Dritter (insbesondere Referenzgebern, öffentlichen Datenbanken) ab, um die Richtigkeit Ihrer Angaben zu verifizieren; hierbei kann eine Übermittlung dieser Daten an die entsprechenden Dritten erfolgen. Nur in Ausnahmefällen geben wir darüber hinaus Ihre Daten an dritte Dienstleister weiter, die in unserem Auftrag einzelne Ihrer Angaben insbesondere zu Referenzen, Qualifikationen und etwaigen Vorstrafen, überprüfen; dies erfolgt nur, sofern diese Überprüfungen angemessen und den lokalen Gesetzen zufolge zulässig sind sowie stets auf Grundlage von exakten Weisungen unsererseits und im Einklang mit dieser Datenschutzerklärung.

4.4. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

4.4.1. Verarbeitung aufgrund Ihrer Einwilligung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen Ihrer Einwilligung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO, soweit besondere Kategorien personenbezogener Daten verarbeitet werden ist Ihre Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO ergänzende Rechtsgrundlage. Insoweit willigen Sie ein, dass Ihre personenbezogenen Daten (insbesondere im vorstehend aufgeführten Umfang) im Rahmen dieser Datenschutzhinweise zu den dargestellten Zwecken verarbeitet werden. Aristo darf Ihre personenbezogenen Daten im dafür notwendigen Umfang zum Zweck der Anbahnung einer Vermittlung an potenzielle Kunden übermitteln. Eine Weitergabe Ihrer persönlichen Daten an Dritte erfolgt ohne eine ausdrückliche Einwilligung nicht, sofern dies nicht zur Erbringung der Dienstleistung oder zur Vertragsdurchführung notwendig ist. Sollte insbesondere eine Bewerbung Ihrerseits bzw. eine Vermittlungsbemühung unsererseits auf eine konkrete Stelle nicht erfolgreich sein, können Sie darin einwilligen, dass die Aristo Group Ihre Daten auch über das Ende der konkreten Vermittlung hinaus verarbeitet. Aristo darf Ihre Daten dann auch nutzen, um Sie später zu kontaktieren, insbesondere um Sie für eine Fortsetzung der Vermittlung oder eine neue Vermittlung zu erreichen.

4.4.2. Verarbeitung aufgrund der Durchführung eines Vertrages/Anbahnung eines Vertrages

Dient die Verarbeitung Ihrer Daten bereits der Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei Sie sind oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO.

4.4.3. Verarbeitung aufgrund gesetzlicher Bestimmungen

Aristo unterliegt gesetzlichen und regulatorischen Vorgaben. Die Erfüllung der sich daraus ergebenden gesetzlichen Anforderungen erfordert die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO).

4.4.4. Verarbeitung aufgrund berechtigter Interessen

Daneben verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, soweit dies zur Wahrung der berechtigten Interessen von Aristo oder der berechtigten Interessen eines Dritten (gem. Art. 4 Nr. 10 DS-GVO) erforderlich ist und nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Personen (vorliegend: von Ihnen), die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO). Eine Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund eines berechtigten Interesses kann insbesondere stattfinden, damit Aristo ein internes Controlling durchführen kann. Die Verarbeitung Ihrer Daten kann ferner erfolgen, damit Aristo Ansprüche geltend machen oder sich gegen Ansprüche bzw. bei rechtlichen Streitigkeiten verteidigen kann. Auch insoweit geht Aristo davon aus, dass ihre Interessen gegenüber Ihren Grundrechten und Grundfreiheiten, die den Schutz Ihrer Daten erfordern, überwiegen. Soweit wir die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf eine Interessenabwägung stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir die personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle eines begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen die zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.

4.4.5. Dauer der Speicherung; Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dient die Verarbeitung der Daten bereits der Durchführung eines Vertrages, dessen Vertragspartei Sie sind oder der Durchführung einer vorvertraglichen Maßnahme, dann werden die Daten gelöscht, wenn sie für die Durchführung des Vertrages nicht mehr erforderlich sind. Auch nach Abschluss des Vertrags kann eine Erforderlichkeit, Ihre personenbezogene Daten zu speichern, bestehen, um vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen – insbesondere Aufbewahrungspflichten nach dem Handels- und Steuerrecht – nachzukommen oder unsere berechtigten Interessen zu wahren:

  • Die Speicherung zur Einhaltung der handels- und/oder steuerrechtlichen Aufbewahrungs-pflichten im erforderlichen Umfang, denen wir unterliegen. Die Fristen zur Erfüllung handelsund/oder steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten betragen entsprechend der gesetzlichen Vorschriften für sämtliche Unterlagen, die zur Gewinnermittlung erforderlich sind, zehn Jahre; für Geschäftsbriefe (auch E-Mails) beträgt die Aufbewahrungsfrist sechs Jahre. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO;
  • Nach den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können Verjährungsvorschriften bis zu 30 Jahren betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt. Wir bewahren deshalb die Vertragsunterlagen sowie Dokumente, die im Zusammenhang mit dem Vertrag stehen, entsprechend diesen Verjährungsregelungen auf, um eventuell erforderliche (gerichtliche) Streitigkeiten führen zu können. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

Beruht die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung, können Sie diese Einwilligung jederzeit durch eine entsprechende Mitteilung an datenschutz@aristo-group.de für die Zukunft ganz oder teilweise widerrufen. Widerrufen Sie Ihre Einwilligung, können Sie unter Umständen nicht an zu besetzende Stellen vermittelt werden, insbesondere soweit hierdurch die allgemein verkehrsübliche Aussagekraft Ihrer allgemeinen oder konkreten Bewerbung nicht mehr gegeben ist und sich ein potentieller Kunde daher kein Bild über Ihre Person machen kann. Widerrufen Sie Ihre Einwilligung, werden wir Ihre Daten grundsätzlich löschen; sind die Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen.

5.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Über unsere Website haben Sie die Möglichkeit, Ihren CV von unseren Experten prüfen und sich wertvolle Tipps und Hilfestellungen zur Optimierung der Präsentation Ihres Lebenslaufs geben zu lassen. Um unseren Service in Anspruch nehmen zu können, müssen sie über die Eingabemaske auf unserer Website folgende Ihrer Daten hinterlegen:

  • Ihren Namen sowie ggfs. Ihre Firma
  • E-Mail-Adresse sowie Mobilnummer

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Ihren CV in einem geeigneten Dateiformat auszuwählen und auf unsere Server hochzuladen. Hierbei erheben wir diejenigen personenbezogenen Daten, die in Ihrem Lebenslauf enthalten sind; Sie können insoweit selbst darüber entscheiden, welche Ihrer Daten Sie uns zur Verfügung stellen. Regelmäßig enthalten entsprechende CV jedoch folgende Daten:

  • Stamm- und Kontaktdaten;
  • ggfs. Bildaufnahmen;
  • Daten über Ihre Qualifikationen und Kenntnisse: insbesondere Schulbildung und Berufsausbildung und/oder Studium, weitere Aus- und Fortbildung, Berufserfahrungen, bisherige Tätigkeiten sowie bisherige Branchen, bisherige Kunden sowie Projekterfahrungen, Referenzen; Sprachkenntnisse, sonstige Qualifikationen (Führerschein, etc.) und Soft Skills, Veröffentlichungen;

5.2. Zwecke der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre in der Eingabemaske auf der Website eingetragenen Stamm- und Kontaktdaten ausschließlich zu den Zwecken, zur Durchführung des CV-Checks in Kontakt mit Ihnen zu treten. Ihre in dem CV enthaltenen Daten verarbeiten wir ausschließlich zu den Zwecken, Ihren eingereichten CV im Hinblick auf die aktuellen Anforderungen und Standards des Marktes zu prüfen, mit Ihnen zu besprechen sowie ggfs. zu optimieren. Die Bereitstellung dieser Daten ist erforderlich, um den „Aristo CV Check“ durchführen zu können.

5.3. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen Ihrer Einwilligung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO, soweit besondere Kategorien personenbezogener Daten verarbeitet werden ist Ihre Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO ergänzende Rechtsgrundlage. Insoweit willigen Sie ein, dass Ihre personenbezogenen Daten (insbesondere im vorstehend aufgeführten Umfang) im Rahmen dieser Datenschutzhinweise zu den dargestellten Zwecken verarbeitet werden.

5.4. Dauer der Speicherung; Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Ihre Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Da und soweit die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung beruht, können Sie diese Einwilligung jederzeit durch eine entsprechende Mitteilung an datenschutz@aristo-group.de für die Zukunft ganz oder teilweise widerrufen. Widerrufen Sie Ihre Einwilligung, kann der Check Ihres CV ggfs. nicht mehr erfolgen. Nach dem Widerruf Ihrer Einwilligung werden wir Ihre Daten grundsätzlich löschen, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen.

Soweit nicht bereits vorstehend im Einzelnen abweichend dargestellt, geben wir Ihre personenbezogenen Daten nicht an dritte Unternehmen, Organisationen oder Personen weiter, außer in einem der nachfolgend dargestellten Umstände:

  • Wir geben die Daten an öffentliche Stellen (Behörden), Unternehmen, Organisationen oder Personen weiter, wenn wir aufgrund geltender Gesetze, Vorschriften, Rechtsverfahren oder einer vollstreckbaren behördlichen Anordnung hierzu verpflichtet sind oder nach Treu und Glauben davon ausgehen dürfen, dass der Zugriff auf diese Daten oder ihre Nutzung, Aufbewahrung oder Weitergabe vernünftigerweise notwendig ist, um insbesondere entsprechenden Verpflichtungen nachzukommen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO);
  • Aristo speichert und verarbeitet Ihre Daten im Rahmen der Aufnahme und Erfüllung einer Vertragsbeziehung mit Ihnen in einem IT-System, welches auch von den unter Ziffer 1.1 genannten weiteren Unternehmen von Aristo genutzt wird. Die dort von Aristo gespeicherten Daten sind deshalb technisch auch diesen Unternehmen zugänglich. Der Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten durch diese Unternehmen ist dabei grundsätzlich nicht vorgesehen, kann aber nicht ausgeschlossen werden. Die Unternehmen werden auf die Daten zugreifen, soweit dies für die Geschäftsbeziehung mit Ihnen erforderlich ist und keine Ihrer berechtigten Interessen entgegenstehen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO);
  • Wir stellen die Daten unseren dritten Geschäftspartnern, anderen vertrauenswürdigen Unternehmen oder Personen zur Verfügung, welche die Daten in unserem Auftrag verarbeiten. Dies geschieht auf Grundlage von exakten Weisungen unsererseits und im Einklang mit dieser Datenschutzerklärung.

Soweit im Rahmen dieser Datenschutzerklärung nicht ausdrücklich dargestellt, findet eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Drittländer (Länder außerhalb der EU bzw. des EWR) oder internationale Organisationen nicht statt. Wir übermitteln Ihre Daten im Rahmen der gemeinsam genutzten IT-Systeme zum Betrieb der Website jedoch auch an – wie im Einzelnen dargestellt – die Aristo AG mit Sitz in der Schweiz. Die Schweiz verfügt über ein angemessenes Datenschutzniveau. Dies wurde von der EU-Kommission durch einen Angemessenheitsbeschluss (gem. Art. 45 DSGVO) festgestellt.

Soweit vorstehend nicht ausdrücklich abweichend beschrieben, findet eine automatisierte Entscheidungsfindung nicht statt.

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DS-GVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu. Zur Ausübung Ihrer Rechte können Sie sich an jede der unter 2.1.1 bis 2.1.3 genannten Stellen wenden.

9.1. Auskunftsrecht

Sie haben das Recht auf Auskunft über bei dem Verantwortlichen gespeicherten Daten, insbesondere zu welchem Zweck die Verarbeitung erfolgt und wie lange die Daten gespeichert werden (Art. 15 DSGVO).

9.2. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

9.3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten zu verlangen. Dieses Recht besteht insbesondere dann für die Dauer der Prüfung, wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden Daten bestritten haben, sowie im Fall, dass Sie bei einem bestehenden Recht auf Löschung anstelle der Löschung eine eingeschränkte Verarbeitung wünschen. Ferner erfolgt eine Einschränkung der Verarbeitung für den Fall, dass die Daten für die von uns verfolgten Zwecke nicht länger erforderlich sind, Sie die Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, sowie wenn die erfolgreiche Ausübung eines Widerspruchs zwischen dem Verantwortlichen und Ihnen umstritten ist (Art. 18 DSGVO).

9.4. Recht auf Löschung

Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen. Diese Voraussetzungen sehen vor, dass Sie die Löschung Ihrer Daten verlangen können, wenn der Verantwortliche z. B. die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr braucht, der Verantwortliche die Daten unrechtmäßig verarbeiten sollte oder Sie berechtigterweise widersprochen haben sollten oder Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben oder wenn eine gesetzliche Pflicht zur Löschung besteht (Art. 17 DS-GVO).

9.5. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, von diesem in einem strukturierten, gängigen, maschinenlesbaren Format zu erhalten (Art. 20 DS-GVO), soweit diese nicht bereits gelöscht wurden

9.6. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen, die aufgrund von Art. 5 Abs. 1 S. 1 lit. e oder lit. f DS-GVO erfolgt (Art. 21 DSGVO). Der Verantwortliche wird die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einstellen, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient. Für den Fall, dass Sie etwa einer Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke widersprechen, wird der Verantwortliche Ihre Daten für diese Zwecke nicht weiterverarbeiten.

9.7. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt

9.8. Recht, nicht Gegenstand einer automatisierten Entscheidungsfindung im Einzelfall einschließlich Profilings zu sein

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

  • für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,
  • aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
  • mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DS-GVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DS-GVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden. Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, aufDarlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

9.9. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DS-GVO.

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat höchste Priorität und wird in allen Geschäftsprozessen berücksichtigt. Wenn und soweit Sie uns personenbezogene Daten mitteilen, werden diese entsprechend den Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO), die ab dem 25. Mai 2018 gilt, sowie den gesetzlichen Datenschutzbestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) verarbeitet. In den nachfolgenden Datenschutzhinweisen erhalten Sie einen detaillierten Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Unter personenbezogenen Daten sind alle Informationen zu verstehen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Mit diesen tenschutzschutzhinweisen informieren wir Sie umfassend über Art, Umfang und Zwecke der Erhebung personenbezogener Daten und wie mit diesen Daten verfahren wird. Darüber hinaus erfahren Sie, welche Rechte Ihnen in Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zustehen.

1.1. Grundsatz

Diese Datenschutzhinweise gelten für alle Kunden, die im Rahmen unserer Vermittlungsdienstleistung mit uns in Kontakt treten oder bereits stehen sowie für alle Gesellschaften von Aristo in gleicher Weise und sind zur einfacheren Verständlichkeit zusammengefasst. Insoweit nachfolgend einheitlich von Aristo gesprochen wird, umfasst dies sowohl die Aristo Personnel GmbH, die Aristo Recruitment GmbH, Lenyx Logistik und Service GmbH sowie die Aristo AG.

1.2. Ergänzende Geltung besonderer Regelungen für besondere Leistungen

Hinsichtlich bestimmter Leistungen gibt es zusätzliche Datenschutzhinweise, die diese Datenschutzhinweise für Kunden ergänzen. Dies gilt insbesondere für die Nutzung unserer Websites; über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei Nutzung unserer Websites können Sie sich in unserer Website-Datenschutzerklärung informieren, die Sie auf unserer Website aufrufen und einsehen können.

2.1. Verantwortlicher

Die Verantwortlichen im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen sind die Aristo Personnel GmbH, Aristo Recruitment GmbH, Lenyx Logistik und Service GmbH sowie die Aristo AG:

2.1.1. Aristo Personnel GmbH

Alter Hof 5 80331 München Deutschland Tel: +49 89 599 1827 0 E-Mail: info@aristo-group.com Website: www.aristo-group.com Die Aristo Personnel GmbH ist Verantwortliche, soweit es um die Vermittlung von Kandidaten in eine Festanstellung bei unseren Kunden geht.

2.1.2. Aristo Recruitment GmbH

Alter Hof 5 80331 München Deutschland Tel: +49 89 599 1827 0 E-Mail: info@aristo-group.com Website: www.aristo-group.com Die Aristo Recruitment GmbH ist Verantwortliche, soweit es um die Vermittlung von Kandidaten in zeitlich befristete Projekte bei unseren Kunden geht.

2.1.3. Lenyx Logistik und Service GmbH

Alter Hof 5 80331 München Deutschland Tel: +49 89 599 1827 0 E-Mail: info@aristo-group.com Website: www.aristo-group.com

2.1.4. Aristo AG

Brandschenkestrasse 30 8001 Zürich Schweiz Tel: + 41 44 508 76 70 E-Mail: info@aristo-group.com Website: www.aristo-group.ch

Vertreter der Aristo AG ist die

Aristo Holding GmbH Alter Hof 5 80331 München Deutschland Tel: +49 89 599 1827 0 E-Mail: info@aristo-group.com Website: www.aristo-group.com Die Aristo AG ist Verantwortliche, soweit es um die Überlassung von Spezialisten an unsere Kunden im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung sowie um die Vermittlung von Kandidaten in zeitlich befristete Projekte bei unseren Kunden geht.

2.2. Datenschutzbeauftragter

Aristo hat einen Datenschutzbeauftragten bestellt. Sie können unseren Datenschutzbeauftragten unter folgenden Kontaktdaten erreichen: Aristo Datenschutzbeauftragter Alter Hof 5 80331 München dsb@aristo-group.com

3.1. Grundsätze zum Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Aristo teilt die der DS-GVO sowie dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zugrundeliegende Philosophie, dass die Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten („Daten“) nach Möglichkeit beschränkt sein muss. Daher verarbeiten wir personenbezogene Daten nur, soweit dies zu klar definierten Zwecken, die Ihnen im Folgenden dargestellt werden sollen, erforderlich ist (Grundsätze der Datenvermeidung und Datensparsamkeit). Die Datenverarbeitung istdabei nur zulässig, soweit sie sich auf eine ausreichende Rechtsgrundlage oder Ihre Einwilligung stützen kann (Grundsatz der Rechtmäßigkeit).

3.2. Allgemeines zu den Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten

3.2.1. Allgemeine Rechtsgrundlagen

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist im Grundsatz verboten und nur ausnahmsweise zulässig. Die Zulässigkeit der Datenverarbeitung kann allein daraus folgen, dass die Verarbeitung der Daten auf eine geeignete Rechtsgrundlage gestützt werden kann. Als solche kommen abschließend in Betracht:

  • Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person eingeholt haben, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO als Rechtsgrundlage
  • Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
  • Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO als Rechtsgrundlage.
  • Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DS-GVO als Rechtsgrundlage
  • Soweit die Verarbeitung für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde, ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DS-GVO die Rechtsgrundlage der Verarbeitung.
  • Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3.2.2. Besondere Rechtsgrundlagen bei Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 DS-GVO

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen, sowie die Verarbeitung von genetischen Daten, biometrischen Daten zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung einer natürlichen Person ist untersagt. Ausnahmsweise kann auch die Verarbeitung dieser besonderen Kategorien von personenbezogenen Daten durch uns erlaubt sein, soweit hierfür eine geeignete Rechtsgrundlage besteht. Als solche kommen insbesondere in Betracht:

  • Soweit die betroffene Person in die Verarbeitung der besonderen Kategorien von besonderen Daten für einen oder mehrere festgelegte Zwecke ausdrücklich eingewilligt hat, ist dies Rechtsgrundlage der Verarbeitung (Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO). Dies gilt nicht, soweit nach Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten durch das Verbot der Verarbeitung der besonderen Kategorien von personenbezogenen Daten nicht aufgehoben werden kann.
  • Im Falle, dass die betroffene Person die Daten offensichtlich öffentlich gemacht hat, ist Art. 9 Abs. 2 lit. e DS-GVO Rechtsgrundlage der Verarbeitung.
  • Soweit die Verarbeitung der Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist, ist die Verarbeitung nach Art. 9 Abs. 2 lit. f DS-GVO zulässig.
  • Die Verarbeitung der Daten ist zulässig, soweit dies auf der Grundlage des Unionsrechts oder des Rechts eines Mitgliedstaats, das in angemessenem Verhältnis zu dem verfolgten Ziel steht, den Wesensgehalt des Rechts auf Datenschutz wahrt und angemessene und spezifische Maßnahmen zur Wahrung der Grundrechte und Interessen der betroffenen Person vorsieht, aus Gründen eines erheblichen öffentlichen Interesses erforderlich ist, vgl. Art. 9 Abs. 2 lit. g DS-GVO.

3.3. Widerspruch und Widerruf gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten

Falls Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Ein solcher Widerruf beeinflusst die Zulässigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, nachdem Sie ihn gegenüber uns ausgesprochen haben. Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf eine Interessenabwägung stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Dies ist der Fall, wenn die Verarbeitung insbesondere nicht zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist, was von uns jeweils bei der nachfolgenden Beschreibung der Funktionen dargestellt wird. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen. Selbstverständlich können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und Datenanalyse jederzeit widersprechen.

3.4. Datenlöschung und Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt; Sperrung bedeutet in diesem Zusammenhang jede Aufhebung des Bezugs der Daten zu Ihrer Person (z. B. für statistische Zwecke). Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen wir unterliegen, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

4.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

4.1.1. Datenerhebung aus allgemein zugänglichen Quellen und/oder aus Empfehlungen

Aristo ist ein spezialisierter Personaldienstleister für die Vermittlung von hochqualifizierten Spezialisten im Bereich Life Science. Aristo sucht daher in allgemein zugänglichen Quellen nach potentielle Kunden bzw. deren Bevollmächtigten und Ansprechpartnern. Insbesondere durchsuchen wir externe Quellen wie LinkedIn oder XING und andere Karriere-Netzwerke, auf welchen wir Informationen über Sie erhalten. Gleiches gilt im Falle von Empfehlungen, die uns durch Dritte mitgeteilt werden. In diesen Fällen speichern wir zunächst diejenigen Ihrer personenbezogenen Daten, die wir aus den öffentlichen Quellen bzw. seitens Empfehlungsgebern erhalten. Dies umfasst in der Regel:

  • Vorname und Nachname
  • Position, ggf. Fachabteilung
  • Firma
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse
  • Bedarf an Dienstleistungen

Nach der Speicherung Ihrer Daten kontaktieren wir Sie unverzüglich, spätestens aber innerhalb eines Monats, und informieren Sie über die Verarbeitung Ihrer Daten.

4.1.2. (Weitere) Datenerhebung bei Ihnen direkt

Sollten Sie bzw. das Unternehmen, für welches Sie tätig sind, daran interessiert sein, unsere Leistungen in Anspruch zu nehmen und hierfür selbst als Kunde bzw. als Bevollmächtigter oder Ansprechpartner Ihres Unternehmens, welches unser Kunde sein soll, in unsere Datenbank aufgenommen zu werden, um über potentiell interessante Kandidaten informiert zu werden, erheben wir weitere personenbezogene Daten von Ihnen. Dies kann in der Regel folgende Kategorien von Daten umfassen:

  • (Weitere) Stamm- und Kontaktdaten: insbesondere Anrede und Titel, Namen, Anschriften, Telefonnummern, E-Mail-Adressen
  • ggfs. sonstige mit Begründung und Durchführung des Vertragsverhältnisses im Zusammenhang stehende Daten, die ggfs. einen Bezug auf Ihre Person zulassen können.

4.2. Zwecke der Datenverarbeitung

Aus Ihren Daten erstellen wir anonymisierte, webbasierte Projektbzw. Stellenangebote (im Folgenden “Unternehmensdaten”) mit einer genauen Beschreibung Ihres Bedarfes im Projekt bzw. den Anforderungen an die Position bzw. den Kandidaten, inklusive den geforderten Soft- und Hard Skills sowie weiteren relevanten Informationen. Zu diesen weiteren Informationen und damit zu den Unternehmensdaten gehören ggfs. auch personenbezogene Daten Ihrer Person als Ansprechpartner unseres Kunden. Diese Unternehmensdaten können auf der Website der Aristo-Group von potenziellen Kandidaten eingesehen werden. Des Weiteren übersenden wir Ihre “Unternehmensdaten” initiativ an unsere Kandidaten, sofern und soweit wir davon ausgehen, dass Ihr bzw. das Unternehmens, für welches Sie als Bevollmächtigter oder Ansprechpartner fungieren, für diese Kandidaten von Interesse sein könnte. Ferner nehmen wir ein sogenanntes „Matching“ vor, um herauszufinden, ob ein Kandidat auf ein konkretes Projektangebot und/oder ein Stellenangebot passt oder nicht. Das bedeutet, dass wir die von Ihnen an uns übermittelte Anfragen bzw. das Anforderungsprofil (Projektangebot und/oder ein Stellenangebot) mit aus den Datensätzen des Kandidaten überlassenen Daten (insbesondere aus dem Text des Lebenslaufs, der Projekthistorie etc., seinen Skills (Fähigkeiten) und Erfahrungen) teilautomatisch und/oder manuell abgleichen und eine Zuordnung durchführen; die teilautomatische Auswertung Ihrer Daten kann insbesondere über den Einsatz von Codes/Filtern geschehen, die wir zur Eingrenzung der Suche geeigneter Kandidaten für entsprechende Projekte einsetzen. Dies kann dazu führen, dass ein Kandidat aufgrund der teilautomatischen Ableitung nicht für bestimmte Kundenanfragen bzw. Kundenanforderungsprofile (Projektangebot und/oder ein Stellenangebot) in Betracht gezogen wird. Insgesamt dient die Verarbeitung Ihrer Daten den Zwecken, um die auf Ihre zu besetzende Stelle passenden Kandidaten ausfindig zu machen. Ferner dient die Verarbeitung den Zwecken, in Kontakt mit Ihnen zu treten, um Sie über den Verlauf Ihrer Kandidatensuche zu unterrichten oder über für Sie interessante Kandidaten zu informieren. Die zwischen Ihnen und der Aristo-Group erfolgte Kommunikation wird von uns in einem sogenannten CRM-System (Customer-Relationship-Management-System) historisch dokumentiert. Neben diesen direkten Kontakten werden im CRM-System auch interne Vermerke bzw. Hinweise festgehalten, die für den aktuellen oder künftigen Besetzungsprozess von Relevanz sind. Diese Verarbeitung Ihrer Daten dient den Zwecken, Vorgänge schnell, fehlerfrei und ohne Informationsverluste zu bearbeiten, um Ihnen einen optimierten Service gemäß Ihren Wünschen und Vorstellungen zur Verfügung stellen zu können.

4.3. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

4.3.1. Verarbeitung aufgrund der Durchführung eines Vertrages/Anbahnung eines Vertrages

Dient die Verarbeitung Ihrer Daten bereits der Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei Sie sind oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO.

4.3.2. Verarbeitung aufgrund gesetzlicher Bestimmungen

Aristo unterliegt gesetzlichen und regulatorischen Vorgaben. Die Erfüllung der sich daraus ergebenden gesetzlichen Anforderungen erfordert die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO).

4.3.3. Verarbeitung aufgrund berechtigter Interessen

Daneben verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, soweit dies zur Wahrung der berechtigten Interessen von Aristo oder der berechtigten Interessen eines Dritten (gem. Art. 4 Nr. 10 DS-GVO) erforderlich ist und nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Personen (vorliegend: von Ihnen), die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO). Eine Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund eines berechtigten Interesses kann insbesondere stattfinden, damit Aristo Sie als Bevollmächtigten oder Ansprechpartner des Unternehmens, für welches Sie tätig sind und welches (ggfs.) mit Aristo vertraglich verbunden ist bzw. die Leistungen von Aristo in Anspruch nehmen möchte hinterlegen und kontaktieren kann. Die Verarbeitung Ihrer Daten kann ferner erfolgen, damit Aristo Ansprüche geltend machen oder sich gegen Ansprüche bzw. bei rechtlichen Streitigkeiten verteidigen kann. Auch insoweit geht Aristo davon aus, dass ihre Interessen gegenüber Ihren Grundrechten und Grundfreiheiten, die den Schutz Ihrer Daten erfordern, überwiegen. Soweit wir die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf eine Interessenabwägung stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir die personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle eines begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen die zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.

4.3.4. Dauer der Speicherung; Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dient die Verarbeitung der Daten bereits der Durchführung eines Vertrages, dessen Vertragspartei Sie sind oder der Durchführung einer vorvertraglichen Maßnahme, dann werden die Daten gelöscht, wenn sie für die Durchführung des Vertrages nicht mehr erforderlich sind. Auch nach Abschluss des Vertrags kann eine Erforderlichkeit, Ihre personenbezogene Daten zu speichern, bestehen, um vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen – insbesondere Aufbewahrungspflichten nach dem Handels- und Steuerrecht – nachzukommen oder unsere berechtigten Interessen zu wahren:

  • Die Speicherung zur Einhaltung der handels- und/oder steuerrechtlichen Aufbewahrungs-pflichten im erforderlichen Umfang, denen wir unterliegen. Die Fristen zur Erfüllung handelsund/oder steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten betragen entsprechend der gesetzlichen Vorschriften für sämtliche Unterlagen, die zur Gewinnermittlung erforderlich sind, zehn Jahre; für Geschäftsbriefe (auch E-Mails) beträgt die Aufbewahrungsfrist sechs Jahre. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO;
  • Nach den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können Verjährungsvorschriften bis zu 30 Jahren betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt. Wir bewahren deshalb die Vertragsunterlagen sowie Dokumente, die im Zusammenhang mit dem Vertrag stehen, entsprechend diesen Verjährungsregelungen auf, um eventuell erforderliche (gerichtliche) Streitigkeiten führen zu können. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

Beruht die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung, können Sie diese Einwilligung jederzeit durch eine entsprechende Mitteilung an datenschutz@aristo-group.de für die Zukunft ganz oder teilweise widerrufen. Widerrufen Sie Ihre Einwilligung, können Sie unter Umständen nicht an zu besetzende Stellen vermittelt werden, insbesondere soweit hierdurch die allgemein verkehrsübliche Aussagekraft Ihrer allgemeinen oder konkreten Bewerbung nicht mehr gegeben ist und sich ein potentieller Kunde daher kein Bild über Ihre Person machen kann. Widerrufen Sie Ihre Einwilligung, werden wir Ihre Daten grundsätzlich löschen; sind die Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen.

5.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung; Zwecke der Datenverarbeitung

Ausschließlich zur Verbesserung unserer Leistungen, insbesondere der Gesprächsqualität Ihnen sowie anderen Gesprächspartnern gegenüber, zeichnet Aristo vereinzelt Telefongespräche auf und wertet diese aus. Insoweit werden Daten über Ihr gesprochenes Wort sowie die Gesprächsinhalte mit Ihnen erhoben, analysiert und ggfs. Dritten – insbesondere unseren Mitarbeitern zu Trainingszwecken – offengelegt.

5.2. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist ausschließlich Ihre ausdrückliche Einwilligung im jeweiligen Einzelfall nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO. Sie werden zu Beginn eines Telefonats gefragt, ob Sie in die Aufzeichnung, Analyse und weitergehende Verarbeitung des Gesprächs zu den genannten Zwecken einwilligen möchten; Sie können Ihre Einwilligung im jeweiligen Einzelfallerteilen oder nicht erteilen; aus der Nichterteilung Ihrer Einwilligung erwachsen Ihnen keine Nachteile.

5.3. Dauer der Speicherung; Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Aristo verarbeitet und speichert Ihre Daten nur solange, solange Sie die zugrundeliegende Einwilligung hierzu nicht widerrufen haben oder die aufgezeichneten gesprächsaufnahmen nicht mehr für die benannten Zwecken benötigt werden. Besteht keine Rechtsgrundlage zur Verarbeitung Ihrer Daten mehr, wird Aristo Ihre Daten löschen.


6. Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Soweit nicht bereits vorstehend im Einzelnen abweichend dargestellt, geben wir Ihre personenbezogenen Daten nicht an dritte Unternehmen, Organisationen oder Personen weiter, außer in einem der nachfolgend dargestellten Umstände:

  • Wir geben die Daten an öffentliche Stellen (Behörden), Unternehmen, Organisationen oder Personen weiter, wenn wir aufgrund geltender Gesetze, Vorschriften, Rechtsverfahren oder einer vollstreckbaren behördlichen Anordnung hierzu verpflichtet sind oder nach Treu und Glauben davon ausgehen dürfen, dass der Zugriff auf diese Daten oder ihre Nutzung, Aufbewahrung oder Weitergabe vernünftigerweise notwendig ist, um insbesondere entsprechenden Verpflichtungen nachzukommen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO);
  • Aristo speichert und verarbeitet Ihre Daten im Rahmen der Aufnahme und Erfüllung einer Vertragsbeziehung mit Ihnen in einem IT-System, welches auch von den unter Ziffer 1.1 genannten weiteren Unternehmen von Aristo genutzt wird. Die dort von Aristo gespeicherten Daten sind deshalb technisch auch diesen Unternehmen zugänglich. Der Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten durch diese Unternehmen ist dabei grundsätzlich nicht vorgesehen, kann aber nicht ausgeschlossen werden. Die Unternehmen werden auf die Daten zugreifen, soweit dies für die Geschäftsbeziehung mit Ihnen erforderlich ist und keine Ihrer berechtigten Interessen entgegenstehen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO);
  • Wir stellen die Daten unseren dritten Geschäftspartnern, anderen vertrauenswürdigen Unternehmen oder Personen zur Verfügung, welche die Daten in unserem Auftrag verarbeiten, zur Verfügung. Dies geschieht auf Grundlage von exakten Weisungen unsererseits und im Einklang mit dieser Datenschutzerklärung.

Soweit im Rahmen dieser Datenschutzerklärung nicht ausdrücklich dargestellt, findet eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Drittländer (Länder außerhalb der EU bzw. des EWR) oder internationale Organisationen nicht statt. Wir übermitteln Ihre Daten im Rahmen der gemeinsam genutzten IT-Systeme zum Betrieb der Website jedoch auch an – wie im Einzelnen dargestellt – die Aristo AG mit Sitz in der Schweiz. Die Schweiz verfügt über ein angemessenes Datenschutzniveau. Dies wurde von der EU-Kommission durch einen Angemessenheitsbeschluss (gem. Art. 45 DSGVO) festgestellt.

Soweit vorstehend nicht ausdrücklich abweichend beschrieben, findet eine automatisierte Entscheidungsfindung nicht statt.

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DS-GVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu. Zur Ausübung Ihrer Rechte können Sie sich an jede der unter 2.1.1 bis 2.1.3 genannten Stellen wenden.

9.1. Auskunftsrecht

Sie haben das Recht auf Auskunft über bei dem Verantwortlichen gespeicherten Daten, insbesondere zu welchem Zweck die Verarbeitung erfolgt und wie lange die Daten gespeichert werden (Art. 15 DSGVO).

9.2. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

9.3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten zu verlangen. Dieses Recht besteht insbesondere dann für die Dauer der Prüfung, wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden Daten bestritten haben, sowie im Fall, dass Sie bei einem bestehenden Recht auf Löschung anstelle der Löschung eine eingeschränkte Verarbeitung wünschen. Ferner erfolgt eine Einschränkung der Verarbeitung für den Fall, dass die Daten für die von uns verfolgten Zwecke nicht länger erforderlich sind, Sie die Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, sowie wenn die erfolgreiche Ausübung eines Widerspruchs zwischen dem Verantwortlichen und Ihnen umstritten ist (Art. 18 DSGVO).

9.4. Recht auf Löschung

Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen. Diese Voraussetzungen sehen vor, dass Sie die Löschung Ihrer Daten verlangen können, wenn der Verantwortliche z. B. die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr braucht, der Verantwortliche die Daten unrechtmäßig verarbeiten sollte oder Sie berechtigterweise widersprochen haben sollten oder Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben oder wenn eine gesetzliche Pflicht zur Löschung besteht (Art. 17 DS-GVO).

9.5. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, von diesem in einem strukturierten, gängigen, maschinenlesbaren Format zu erhalten (Art. 20 DS-GVO), soweit diese nicht bereits gelöscht wurden.

9.6. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen, die aufgrund von Art. 5 Abs. 1 S. 1 lit. e oder lit. f DS-GVO erfolgt (Art. 21 DSGVO). Der Verantwortliche wird die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einstellen, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient. Für den Fall, dass Sie etwa einer Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke widersprechen, wird der Verantwortliche Ihre Daten für diese Zwecke nicht weiterverarbeiten.

9.7. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9.8. Recht, nicht Gegenstand einer automatisierten Entscheidungsfind

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

  • für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,
  • aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
  • mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DS-GVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DS-GVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden. Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

9.9. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DS-GVO.

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat höchste Priorität und wird in allen Geschäftsprozessen berücksichtigt. Wenn und soweit Sie uns personenbezogene Daten mitteilen, werden diese entsprechend den Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO), die seit dem 25. Mai 2018 gilt, sowie den gesetzlichen Datenschutzbestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) verarbeitet. In den nachfolgenden Datenschutzhinweisen erhalten Sie einen detaillierten Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Unter personenbezogenen Daten sind alle Informationen zu verstehen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Mit diesen Datenschutzschutzhinweisen informieren wir Sie umfassend über Art, Umfang und Zwecke der Erhebung personenbezogener Daten und wie mit diesen Daten verfahren wird. Darüber hinaus erfahren Sie, welche Rechte Ihnen in Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zustehen.

1.1. Grundsatz

Diese Datenschutzhinweise gelten für alle Bewerber und Mitglieder im Talent-Pool von Aristo in gleicher Weise und sind zur einfacheren Verständlichkeit zusammengefasst. Insoweit nachfolgend einheitlich von Aristo gesprochen wird, umfasst dies sowohl die Aristo Personnel GmbH, die Aristo Recruitment GmbH, Lenyx Logistik und Service GmbH sowie die Aristo AG. Die jeweilige Verantwortlichkeit im datenschutzrechtlichen Sinne bleibt hiervon unberührt.

1.2. Ergänzende Geltung besonderer Regelungen für besondere Leistungen

Hinsichtlich bestimmter Leistungen gibt es zusätzliche Datenschutzhinweise, die diese Datenschutzhinweise ergänzen. Dies gilt insbesondere für die Nutzung unserer Websites; die Datenschutzerklärung für die Nutzung unserer Websites können Sie auf unserer Website aufrufen und einsehen.

2.1. Verantwortlicher

Die Verantwortlichen im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen sind die Aristo Personnel GmbH, Aristo Recruitment GmbH, Lenyx Logistik und Service GmbH sowie die Aristo AG:

2.1.1. Aristo Personnel GmbH

Alter Hof 5 80331 München Deutschland Tel: +49 89 599 1827 0 E-Mail:info@aristo-group.com Website:www.aristo-group.com

2.1.2. Aristo Recruitment GmbH

Alter Hof 5 80331 München Deutschland Tel: +49 89 599 1827 0 E-Mail:info@aristo-group.com Website:www.aristo-group.com

2.1.3. Lenyx Logistik und Service GmbH

Alter Hof 5 80331 München Deutschland Tel: +49 89 599 1827 0 E-Mail:info@aristo-group.com Website:www.aristo-group.com

2.1.4. Aristo AG

Brandschenkestrasse 30 8001 Zürich Schweiz Tel: + 41 44 508 76 70 E-Mail:info@aristo-group.com Website:www.aristo-group.com

Vertreter der Aristo AG ist die

Aristo Holding GmbH Alter Hof 5 80331 München Deutschland Tel: +49 89 599 1827 0 E-Mail:info@aristo-group.com Website:www.aristo-group.com

2.2. Datenschutzbeauftragter

Aristo hat einen Datenschutzbeauftragten bestellt. Sie können unseren Datenschutzbeauftragten unter folgenden Kontaktdaten erreichen: Aristo Datenschutzbeauftragter Alter Hof 5 80331 München dsb@aristo-group.com

3.1. Grundsätze zum Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Aristo teilt die der DS-GVO sowie dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zugrundeliegende Philosophie, dass die Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten („Daten“) nach Möglichkeit beschränkt sein muss. Daher verarbeiten wir personenbezogene Daten nur, soweit dies zu klar definierten Zwecken, die Ihnen im Folgenden dargestellt werden sollen, erforderlich ist (Grundsätze der Datenvermeidung und Datensparsamkeit). Die Datenverarbeitung ist dabei nur zulässig, soweit sie sich auf eine ausreichende Rechtsgrundlage oder Ihre Einwilligung stützen kann (Grundsatz der Rechtmäßigkeit).

3.2. Allgemeines zu den Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten

3.2.1. Allgemeine Rechtsgrundlagen

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist im Grundsatz verboten und nur ausnahmsweise zulässig. Die Zulässigkeit der Datenverarbeitung kann allein daraus folgen, dass die Verarbeitung der Daten auf eine geeignete Rechtsgrundlage gestützt werden kann. Als solche kommen abschließend in Betracht:

  • Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person eingeholt haben, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO als Rechtsgrundlage.
  • Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
  • Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO als Rechtsgrundlage.
  • Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DS-GVO als Rechtsgrundlage
  • Soweit die Verarbeitung für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde, ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DS-GVO die Rechtsgrundlage der Verarbeitung
  • Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3.2.2. Besondere Rechtsgrundlagen bei Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen, sowie die Verarbeitung von genetischen Daten, biometrischen Daten zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung einer natürlichen Person ist untersagt. Ausnahmsweise kann auch die Verarbeitung dieser besonderen Kategorien von personenbezogenen Daten durch uns erlaubt sein, soweit hierfür eine geeignete Rechtsgrundlage besteht. Als solche kommen insbesondere in Betracht:

  • Soweit die betroffene Person in die Verarbeitung der besonderen Kategorien von besonderen Daten für einen oder mehrere festgelegte Zwecke ausdrücklich eingewilligt hat, ist dies Rechtsgrundlage der Verarbeitung (Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO). Dies gilt nicht, soweit nach Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten durch das Verbot der Verarbeitung der besonderen Kategorien von personenbezogenen Daten nicht aufgehoben werden kann.
  • Im Falle, dass die betroffene Person die Daten offensichtlich öffentlich gemacht hat, ist Art. 9 Abs. 2 lit. e DS-GVO Rechtsgrundlage der Verarbeitung.
  • Soweit die Verarbeitung der Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist, ist die Verarbeitung nach Art. 9 Abs. 2 lit. f DS-GVO zulässig.
  • Die Verarbeitung der Daten ist zulässig, soweit dies auf der Grundlage des Unionsrechts oder des Rechts eines Mitgliedstaats, das in angemessenem Verhältnis zu dem verfolgten Ziel steht, den Wesensgehalt des Rechts auf Datenschutz wahrt und angemessene und spezifische Maßnahmen zur Wahrung der Grundrechte und Interessen der betroffenen Person vorsieht, aus Gründen eines erheblichen öffentlichen Interesses erforderlich ist, vgl. Art. 9 Abs. 2 lit. g DS-GVO.

3.2.3. Besondere Rechtsgrundlage bei der Verarbeitung personenbezogener Daten im Beschäftigungsverhältnis

Nach Art. 88 Abs. 1 DS-GVO i.V.m. § 26 BDSG gelten verschiedene Besonderheiten bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten von Beschäftigten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses. Dies umfasst insbesondere Besonderheiten hinsichtlich der Rechtsgrundlagen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses nach § 26 Abs. 1 bis 4 BDSG.

3.3. Widerspruch und Widerruf gegen die Verarbeitung der

Falls Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Ein solcher Widerruf beeinflusst die Zulässigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, nachdem Sie ihn gegenüber uns ausgesprochen haben. Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf eine Interessenabwägung stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Dies ist der Fall, wenn die Verarbeitung insbesondere nicht zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist, was von uns jeweils bei der nachfolgenden Beschreibung der Funktionen dargestellt wird. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen. Selbstverständlich können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und Datenanalyse jederzeit widersprechen.

3.4. Datenlöschung und Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt; Sperrung bedeutet in diesem Zusammenhang jede Aufhebung des Bezugs der Daten zu Ihrer Person. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen wir unterliegen, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

4.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Sofern Sie sich bei einem Unternehmen der Aristo-Group auf einen bestimmten Arbeitsplatz- oder Praktikumsplatz bewerben, werden personenbezogene Daten im Rahmen des durchzuführenden Bewerbungsverfahrens verarbeitet. Dies kann – je nach dem Inhalt Ihrer Bewerbung – insbesondere folgende Kategorien von personenbezogenen Daten umfassen:

  • Stamm- und private Kontaktdaten: diese umfassen insbesondere Anrede, Vornamen, Nachnamen, Adressen und Anschriften, Telefonnummern, E-Mail-Adressen, Familienstand und weitere Daten über die näheren familiären Umstände, Alter und Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit;
  • soweit Bevollmächtigte, Vertreter oder Ansprechpartner benannt sind: deren Stamm- und private Kontaktdaten sowie Daten über die Art der Vertretung und ggfs. den Verwandtschaftsgrad;
  • Qualifikationen und Fähigkeiten, insbesondere Daten über Schul-, Studien- und Berufsabschlüsse, Zusatzqualifikationen, Zertifikate, Sprachkenntnisse, besondere Fähigkeiten;
  • ggfs. im Personalausweis, Führerschein oder sonstigen vorgelegten Legitimationspapie
  • ggfs. Daten über die Ausübung weiterer oder bisheriger unselbständiger oder selbständiger Tätigkeiten und damit ggfs. Daten über Vertragsinhalte und Vertragspartner;
  • ggfs. Daten über Beteiligungen an Kapitalgesellschaften;
  • Bankdaten
  • steuerliche Daten, insbesondere Steuer-ID, Steuernummer, Bescheinigung in Steuersachen sowie sozialversicherungsrechtliche Daten und Berufsgenossenschaftsdaten;
  • Daten aus postalischer, elektronischer und telefonischer Kommunikation zwischen Ihnen und Aristo sowie zwischen Ihnen und Dritten;
  • ggfs. Gesundheitsdaten;
  • ggfs. Bildaufnahmen, insbesondere durch ein Bewerbungsbild oder im Rahmen eines aufgezeichneten oder live-durchgeführten Video-Interviews;
  • ggfs. sonstige im Rahmen Ihrer Bewerbung übermittelte Daten

4.2. Woher stammen die personenbezogenen Daten

Grundsätzlich erhebt Aristo Ihre personenbezogenen Daten bei Ihnen direkt. Des Weiteren verarbeitet Aristo auch solche personenbezogenen Daten, die wir von anderen Unternehmen der Aristo Group (siehe Ziffer 2.1.) zulässigerweise erhalten haben. Daneben kann es zur Durchführung des Bewerbungsprozesses erforderlich sein, personenbezogene Daten zu verarbeiten, die wir von dritten Unternehmen (z.B. vormalige Arbeitgeber) oder sonstigen Dritten, z. B. Sozialversicherungskassen o. ä. zulässigerweise und zu dem jeweiligen Zweck erhalten haben.

4.3. Zwecke der Datenverarbeitung

Aristo erhebt und verarbeitet Ihre Daten zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens. Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer Daten durch Aristo erfolgt insbesondere zu folgenden Zwecken:

  • zur Prüfung Ihrer Eignung auf den zu besetzenden Arbeits- oder Praktikumsplatz;
  • zur Erfüllung der bestehenden sozialversicherungsrechtlichen sowie sonstigen rechtlichen Pflichten;
  • zur Korrespondenz mit Ihnen und ggfs. Ihren Bevollmächtigten bzw. Vertretern.

Ihre Daten werden ausschließlich zur Prüfung Ihrer Bewerbung auf die zu besetzende Stelle verarbeitet und den direkt zuständigen Entscheidern zugeleitet. Das Bewerbermanagementsystem, in dem Ihre Daten gespeichert werden, ist zugriffsgesichert, so dass ausschließlich ausgewählte und hierfür autorisierte Mitarbeiter/innen der entsprechenden Personalbereiche und Abteilungen Zugriff auf Ihre Daten haben bzw. diese verarbeiten können. Unsere Mitarbeiter/innen sind zur Verschwiegenheit und zur Einhaltung des Datenschutzes nach den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen verpflichtet.

4.4. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

4.4.1. Verarbeitung zur Erfüllung vorvertragliche Pflichten

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b i.V.m. Art. 88 Abs. 1 DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG. Die Datenverarbeitung ist zur Anbahnung eines Vertragsverhältnisses zwischen Ihnen und Aristo und zur Erfüllung der sich hieraus ergebenden Pflichten erforderlich. Es ist für uns unumgänglich, dass Sie Ihre personenbezogenen Daten zur Verfügung stellen, damit eine Entscheidung über Ihre Bewerbung ergehen kann. Stellen Sie Ihre personenbezogenen Daten nicht zur Verfügung, kann ein Vertragsabschluss ggfs. nicht erfolgen.

4.4.2. Verarbeitung auf Grundlage Ihrer Einwilligung

Darüber hinaus sowie insbesondere, soweit es um die Verarbeitung von besonderen Kategorien von personenbezogenen Daten geht (insbesondere Daten über Ihre Religion oder Weltanschauung, über Ihre sexuelle Orientierung, Ihrer ethnischen Herkunft, Gesundheitsdaten, etc., hinsichtlich derer Sie freiwillige Angaben machen oder die etwa aus einer übermittelten Fotoaufnahme (Bewerbungsbild) abzuleiten sind), ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten Ihre ausdrücklich Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a i.V.m. Art. 9 Abs. 2 lit. a i.V.m. Art. 88 Abs. 1 DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 3 S. 2 und Abs. 2 BDSG, die Sie im Rahmen Ihrer Bewerbung abgeben können; hilfsweise Rechtsgrundlage kann Art. 9 Abs. 2 lit. e DS-GVO sein, soweit Sie die Daten insbesondere im Zuge der Bewerbung offensichtlich öffentlich gemacht haben. Soweit Sie die entsprechende Einwilligung nicht abgeben sowie keine andere Rechtsgrundlage vorliegt, kann Ihre Bewerbung unter Umständen nicht oder nicht ohne weitere Rücksprache mit Ihnen bearbeitet werden. Eine Verarbeitung aufgrund Ihrer Einwilligung erfolgt ebenfalls, soweit Sie zustimmen, dass Aristo Ihre Bewerbung – sollte nicht erfolgreich verlaufen – in den allgemeinen Bewerber-Pool aufnimmt, um sie für andere zukünftig zu besetzende Stellen berücksichtigen zu können (siehe hierzu auch Ziffer 4.5.2.).

4.4.3. Verarbeitung aufgrund eines berechtigten Interesses

Daneben verarbeitet Aristo Ihre personenbezogenen Daten, soweit dies zur Wahrung der berechtigten Interessen von Aristo oder der berechtigten Interessen eines Dritten (im Sinne des Art. 4 Ziffer 10 DS-GVO) erforderlich ist und nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Personen (vorliegend: von Ihnen), die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO). Eine Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund eines berechtigten Interesses findet insbesondere statt, insoweit Ihre Daten in den mit weiteren Unternehmen der Aristo Group gemeinsamen genutzten IT-Systemen gespeichert werden. Zur Aristo Group gehören die unter Ziffer 2.1. genannten Unternehmen. Diese Unternehmen haben technisch Zugriff auf die gemeinsam genutzten IT-Systeme und die dort gespeicherten Daten. Ein Zugriff auf diese Daten sowie deren Verarbeitung erfolgt nur, soweit dies für die Durchführung und Abwicklung des Bewerbungsverfahrens mit Ihnen entsprechend der vorstehend aufgezeigten Zwecke erforderlich ist. Eine Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund eines berechtigten Interesses kann ferner stattfinden, damit Aristo ein internes Controlling durchführen kann. Die Verarbeitung Ihrer Daten kann darüber hinaus erfolgen, damit Aristo Ansprüche geltend machen oder sich gegen Ansprüche bzw. bei rechtlichen Streitigkeiten verteidigen kann. Auch insoweit geht Aristo davon aus, dass ihre Interessen gegenüber Ihren Grundrechten und Grundfreiheiten, die den Schutz Ihrer Daten erfordern, überwiegen

4.5. Dauer der Speicherung; Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt für die Dauer des jeweiligen Bewerbungsverfahrens bis zur Besetzung der Stelle. Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für das Bewerbungsverfahren nicht mehr notwendig ist, werden diese nach einer Dauer von sechs Monaten gelöscht. Dieser Zeitraum folgt daraus, dass Aristo sich gegen Rechtsansprüche, die Sie gegebenenfalls nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz geltend machen könnten, soweit Aristo Ihre Bewerbung ablehnt, verteidigen können müssen; die Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO, wobei sich die berechtigten Interessen von Aristo aus diesen dargestellten Zwecken ergeben

5.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Aristo betreibt einen sogenannten Talent-Pool, in welchem etwa im Rahmen von Karrieremessen die Kontaktdaten vielversprechender Personen aufgenommen werden. Sie haben die Möglichkeit, sich in den Talent-Pool einzutragen. Hierfür verarbeitet Aristo regelmäßig die folgenden Ihrer Daten:

  • Stamm- und private Kontaktdaten: Anrede, Vornamen, Nachnamen, Adressen und Anschriften, Telefonnummern, E-MailAdressen, Alter und Geburtsdatum;
  • Ggf. Lebensläufe (z.T. inkl. Bewerbungsfoto)
  • Ggf. relevante (Arbeits-)Zeugnisse und Diplome

5.2. Woher stammen die personenbezogenen Daten

Grundsätzlich erhebt Aristo Ihre personenbezogenen Daten bei Ihnen direkt. Des Weiteren verarbeitet Aristo auch solche personenbezogenen Daten, die wir von anderen Unternehmen der Aristo Group (siehe Ziffer 2.1.) zulässigerweise erhalten haben. Daneben kann es zur Durchführung des Bewerbungsprozesses erforderlich sein, personenbezogene Daten zu verarbeiten, die wir von dritten Unternehmen (z.B. vormalige Arbeitgeber, Online-Datenbanken) oder sonstigen Dritten, z. B. Sozialversicherungskassen o.

5.3. Zwecke der Datenverarbeitung

Aristo erhebt und verarbeitet Ihre Daten insbesondere zu folgenden Zwecken:

  • Versandt eines Newsletters, um Sie über die Entwicklungen bei Aristo, interessante Events sowie spannende Jobangebote auf dem Laufenden zu halten;
  • Kontaktaufnahme mit Ihnen persönlich, soweit Aristo Sie für einen bestimmten Arbeitsplatz bei Aristo anwerben möchte;

5.4. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

5.4.1. Verarbeitung zur Erfüllung vertraglicher Pflichten

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO. Aristo verarbeitet Ihre Daten bei der Durchführung eines zwischen Ihnen und Aristo bestehenden Vertragsverhältnisses, welches mit Ihrer Eintragung in den Talent-Pool abgeschlossen wird. Die Verarbeitung Ihrer Daten ist zur Erfüllung der sich hieraus ergebenden Pflichten erforderlich.

5.4.2. Verarbeitung auf Grundlage Ihrer Einwilligung

Alternativ kann die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten Ihre ausdrücklich Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a, ggfs. i.V.m. Art. 9 Abs. 2 lit. a ggfs. i.V.m. Art. 88 Abs. 1 DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG sein, die Sie im Rahmen der Eintragung in den Talent-Pool abgeben können.

5.4.3. Verarbeitung aufgrund eines berechtigten Interesses

Daneben verarbeitet Aristo Ihre personenbezogenen Daten, soweit dies zur Wahrung der berechtigten Interessen von Aristo oder der berechtigten Interessen eines Dritten (im Sinne des Art. 4 Ziffer 10 DS-GVO) erforderlich ist und nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Personen (vorliegend: von Ihnen), die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO). Eine Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund eines berechtigten Interesses findet insbesondere statt, insoweit Ihre Daten in den mit weiteren Unternehmen der Aristo Group gemeinsamen genutzten IT-Systemen gespeichert werden. Zur Aristo Group gehören die unter Ziffer 2.1. genannten Unternehmen. Diese Unternehmen haben technisch Zugriff auf die gemeinsam genutzten IT-Systeme und die dort gespeicherten Daten. Ein Zugriff auf diese Daten sowie deren Verarbeitung erfolgt nur, soweit dies für den Betrieb des Talent-Pool (insbesondere für die Ausrichtung von und Teilnahme an Events, den Versand von Newslettern sowie die gezielte Kommunikation mit Ihnen) erforderlich ist. Eine Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund eines berechtigten Interesses kann ferner stattfinden, damit Aristo ein internes Controlling durchführen kann. Die Verarbeitung Ihrer Daten kann darüber hinaus erfolgen, damit Aristo Ansprüche geltend machen oder sich gegen Ansprüche bzw. bei rechtlichen Streitigkeiten verteidigen kann. Auch insoweit geht Aristo davon aus, dass ihre Interessen gegenüber Ihren Grundrechten und Grundfreiheiten, die den Schutz Ihrer Daten erfordern, überwiegen

5.5. Dauer der Speicherung; Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Aristo verarbeitet und speichert Ihre Daten nur solange, wie diese zur Erreichung der vereinbarten Zwecke, insbesondere zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten aus dem Vertragsverhältnis mit Ihnen benötigt; dies erfolgt grundsätzlich so lange, wie das Vertragsverhältnis mit Ihnen besteht und die von Ihnen überlassenen Daten zur Einhaltung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten aufbewahrt werden müssen. Beruht die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung, verarbeitet und speichert Aristo Ihre Daten nur solange, bis Sie die zugrundeliegende Einwilligung nicht widerrufen haben. Besteht keine Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten mehr, wird Aristo jeden Personenbezug zu Ihnen (insbesondere in unserem CRM-System) datenschutzgerecht sperren oder, sollte dies nicht möglich sein, die Daten löschen.

Soweit vorstehend nicht bereits abweichend dargestellt, gibt Aristo keine personenbezogenen Daten an dritte Unternehmen, Organisationen oder Personen weiter, außer in einem der nachfolgend dargestellten Umstände:

6.1. Datenweitergabe an verbundene Unternehmen (Ziffer 2.1) im Rahmen der gemeinsamen Datenerhaltung

Aristo speichert und verarbeitet Ihre Daten in einem IT-System, welches auch von den unter Ziffer 2.1 genannten weiteren Unternehmen der Aristo Group genutzt wird. Die dort von Aristo gespeicherten Daten sind deshalb technisch auch diesen Unternehmen zugänglich. Der Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten durch diese Unternehmen ist dabei nur vorgesehen, soweit dies für die dargestellten Zwecke erforderlich ist.

6.2. Datenweitergabe bei der Durchführung von Videointerviews mittels StarLeaf und Skype

Soweit Sie ein Videointerview mittels StarLeaf oder Skype durchführen, werden Ihre erhobenen personenbezogenen Daten (Bild- und Videodaten) sowohl an den Anbieter der Software als auch den/die Gesprächspartner übermittelt. Auf die Verarbeitung Ihrer Daten bei diesen Dritten hat Aristo keinen Einfluss. Näheres zum Datenschutz von StarLeaf kann der Datenschutzerklärung von StarLeaf unter folgendem Link entnommen werden: https://support.starleaf.com/legalinformation/starleaf-privacy-notice/. Näheres zum Datenschutz von Skype kann der Datenschutzerklärung von Skype unter folgendem Link entnommen werden: https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement/

6.3. Datenweitergabe an Auftragsverarbeiter

Aristo stellt personenbezogene Daten anderen Unternehmen, die mit Aristo in der Aristo Group verbunden sind, sowie unseren dritten Geschäftspartnern, anderen vertrauenswürdigen Unternehmen oder Personen zur Verfügung, welche die Daten im Auftrag von Aristo verarbeiten. Dies geschieht auf Grundlage von exakten Weisungen seitens Aristo und im Einklang mit dieser Datenschutzerklärung sowie anderen geeigneten Vertraulichkeits- und Sicherheitsmaßnahmen.

Soweit im Rahmen dieser Datenschutzerklärung nicht ausdrücklich dargestellt, findet eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Drittländer (Länder außerhalb der EU bzw. des EWR) oder internationale Organisationen nicht statt. Wir übermitteln Ihre Daten im Rahmen der gemeinsam genutzten IT-Systeme jedoch auch an – wie im Einzelnen dargestellt – die Aristo AG mit Sitz in der Schweiz. Die Schweiz verfügt über ein angemessenes Datenschutzniveau. Dies wurde von der EU-Kommission durch einen Angemessenheitsbeschluss (gem. Art. 45 DSGVO) festgestellt. Darüber hinaus übermitteln wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse an The Rocket Science Group LLC d/b/a MailChimp, einen Dienstleister zum Versand von Newslettern; MailChimp verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten auch in den USA und hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TO6hAAG&status=Active).

Zur Verarbeitung der von Ihnen überlassenen Daten kommt keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) gem. Art. 22 DS-GVO zum Einsatz.

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DS-GVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu. Zur Ausübung Ihrer Rechte können Sie sich an jede der unter Ziffer 2.1.1 bis 2.1.4 genannten Stelle wenden.

9.1. Auskunftsrecht

Sie haben das Recht auf Auskunft über bei dem Verantwortlichen gespeicherten Daten, insbesondere zu welchem Zweck die Verarbeitung erfolgt und wie lange die Daten gespeichert werden (Art. 15 DSGVO).

9.2. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

9.3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten zu verlangen. Dieses Recht besteht insbesondere dann für die Dauer der Prüfung, wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden Daten bestritten haben, sowie im Fall, dass Sie bei einem bestehenden Recht auf Löschung anstelle der Löschung eine eingeschränkte Verarbeitung wünschen. Ferner erfolgt eine Einschränkung der Verarbeitung für den Fall, dass die Daten für die von uns verfolgten Zwecke nicht länger erforderlich sind, Sie die Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, sowie wenn die erfolgreiche Ausübung eines Widerspruchs zwischen dem Verantwortlichen und Ihnen umstritten ist (Art. 18 DS-GVO).

9.4. Recht auf Löschung

Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen. Diese Voraussetzungen sehen vor, dass Sie die Löschung Ihrer Daten verlangen können, wenn der Verantwortliche z. B. die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr braucht, der Verantwortliche die Daten unrechtmäßig verarbeiten sollte oder Sie berechtigterweise widersprochen haben sollten oder Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben oder wenn eine gesetzliche Pflicht zur Löschung besteht (Art. 17 DS-GVO).

9.5. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, von diesem in einem strukturierten, gängigen, maschinenlesbaren Format zu erhalten (Art. 20 DS-GVO), soweit diese nicht bereits gelöscht wurden.

9.6. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e oder lit. f DS-GVO erfolgt (Art. 21 DSGVO). Der Verantwortliche wird die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einstellen, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient. Für den Fall, dass Sie etwa einer Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke widersprechen, wird der Verantwortliche Ihre Daten für diese Zwecke nicht weiterverarbeiten.

9.7. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9.8. Recht, nicht Gegenstand einer automatisierten Entscheidungsfindung im Einzelfall einschließlich Profilings zu sein

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

  • für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,
  • aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und F
  • mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DS-GVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DS-GVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden. Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

9.9. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DS-GVO.